Torwart Marek Malzahn gelingt ein Tor

shz.de von
02. März 2015, 17:16 Uhr

Die HSG Holsteinische Schweiz setzte sich in der Handball-Kreisliga bei der HSG Ostsee III mit 34:13 (20:8) Toren durch. Die Gäste sorgten schon in der ersten Halbzeit für die Entscheidung.

Das Team von Trainer Alexander Buse startete überlegen. Als Steffen Schulz mit seinem sechsten Treffer die Führung der Mannschaft aus Eutin und Malente auf 12:7 ausbaute (20.), sahen sich die Gastgeber zu einer Auszeit gezwungen. Doch der HSG-Express ließ sich nicht aus dem Takt bringen. Ein 8:1-Lauf sorgte dafür, dass das Spiel beim Gang in die Kabine schon entschieden war.

Nach der Pause sei der Angriff seiner Mannschaft „etwas blass“ geblieben, merkte HSG-Trainer Buse an. Für die spektakulärste Aktion der zweiten Halbzeit sorgte Torwart Marek Malzahn mit seinem Tor zum 24:8 (38.) vom eigenen Sechs-Meter-Kreis, als er sah, dass sein Gegenüber zu weit vor dem eigenen Tor stand.

HSG Holsteinische Schweiz II spielte mit Torhüter Marek Malzahn (1) sowie Steffen Schulz (10/3), Patrick Guttau (4), Chris Schneider (4/1),
Dario Rankovic (3), Nick Mebius, Andre Bundtzen, Jörn Pries, Jan Kunert, Sven Henschelowski (je 2), Benjamin Gradert, Rasmus Görtz (je 1) und Timm Schulz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen