Torwart Bret Bruhn am Knie verletzt

shz.de von
05. Juni 2018, 22:18 Uhr

In der A-Jugend-Oberliga feierten die Nachwuchsfußballer des JFV Eutin/Malente den nächsten Auswärtssieg. Das Team von Trainer Stefan Lunau setzte sich beim SSC Hagen Ahrensburg verdient mit 4:2(3:0) Toren durch. Ein Wermutstropfen war die Knieverletzung von Torwart Bret Bruhn, der nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler zur Untersuchung ins Krankenhaus musste.

Der JFV fand sofort ins Spiel und ging bereits in der zweiten Minute durch Madiop Badiane in Führung. Dieser Treffer beflügelte die Gäste, die eine starke erste Halbzeit hinlegten. „Die Jungs hatten richtig Spaß am Fußball und kämpften mit Herz und Leidenschaft“, berichtete Lunau. Dies zeigte sich auch am Ergebnis. Nach dem 2:0 durch Tim Röben in der 13. Minute erhöhte Joscha Bartels kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 3:0-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber besser ins Spiel und verkürzten in der 53. Minute auf 1:3. Wenige Minuten später kam es zur Verletzung von Bret Bruhn. Für ihn rückte Röben ins Tor und musste in der 67. Minute einen Gegentreffer kassieren. Der JFV steckte das 3:2 jedoch schnell weg. Für die Entscheidung zu Gunsten der Gäste sorgte Robin Kelting mit dem 4:2 in der 72. Minute.

„Das war ein verdienter Sieg meiner Mannschaft gegen einen starken Gegner. Ich bin stolz darauf, wie sich die Spieler hier als Team präsentiert haben“, sagte Lunau nach dem verdienten Erfolg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen