Tom Werner: „Ich müsste mal aufräumen“

von
19. Oktober 2017, 13:14 Uhr

Auf einer Lese-Tour kommt der Schriftsteller Tom Werner mit seinem lustigen Roman „Ich müsste mal aufräumen“ nach Timmendorfer Strand: Er liest Donnerstag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr in der Wandelhalle. Wer gerne niveauvoll lache, über eine Portion Selbstironie verfüge und mehr über die Alltagsprobleme eines Mannes, seine Aufgaben im Haushalt und sein Verhalten bei schweren Erkrankungen wie der „Männergrippe“ erfahren wolle, sei bei Tom Werner richtig.

Ein Leben mit einem „Pubeltier“ – „das sind die zwölf- bis 18-jährigen Monster, mit Eiterpickel und Zahnspangen im Gesicht, die ihre Eltern zur Weißglut bringen und im Haushalt zu Terroristen mutieren“ – schildert Tom Werner aus der Sicht des langjährigen Pädagogen und Familienvaters, der weiß, wie man ein „Pubeltier“ mit seinen eigenen Mitteln schlagen kann.

Der Autor nimmt aber auch die Macken des reifer werdenden Mannes, den Kleingärtner oder die Geschehnisse bei einem Klassentreffen unter die Lupe. Wichtig ist Tom Werner der Hinweis, dass nur Männer, die über sich selbst Lachen könnten, seine Lesung besuchen sollten. Frauen würden ihren Spaß haben.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information, Telefon 04503/35770. Sowohl im Vorverkauf als auch an der Abendkasse kostet eine Karte neun Euro (mit der Ostseecard nur acht Euro).

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen