Titelträume zu den Akten gelegt

Der Einsatz von Luisa Biehl wird mit einem Treffer belohnt.
1 von 2
Der Einsatz von Luisa Biehl wird mit einem Treffer belohnt.

shz.de von
13. März 2017, 21:38 Uhr

Die B-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz müssen nach der 14:23(5:14)-Niederlage gegen die SG Todesfelde/Leezen ihre Titelhoffnungen weitgehend abhaken. Selbst bei einem Erfolg in Todesfelde hätten die HSG schlechte Karten, denn bei Punktgleichheit zählt der direkte Vergleich – und der spricht jetzt mit neun Toren deutlich für die Handballerinnen aus dem Kreis Segeberg.

Die Meisterschaft sei im Malenter Ernst-Rüdiger-Sportzentrum entschieden worden, räumte HSG-Trainer Sven Petersen ein. Die HSG-Spielerinnen leisteten sich viele Abspielfehler, die die Gäste konsequent zu Tempogegenstößen nutzten. Insgesamt habe die SG Todesfelde/Leezen 16 Tore durch den schnellen Gegenstoß erzielt. „Einzig die Tempogegenstöße waren der ausschlagende Punkt, der den Sieg für Todesfelde brachte“, meinte der HSG-Trainer.

In der Spielanlage seien die Mannschaften gleichwertig gewesen, die Angriffe seien von sorgfältig ausgeführten Abläufen und sauberen Würfen geprägt gewesen. „Es war fast jeder Wurf ein Treffer“, sagte Petersen. Als die Eutinerinnen nach der Halbzeit aus der Kabine kamen, wollten sie alles in die Waagschale werfen. Sie warfen drei Tore in Folge und arbeiteten in der Deckung sehr konsequent. Doch eine frühe Auszeit des Trainers aus Leezen brachte die Eutinerinnen aus dem Konzept. Durch eine Umstellung kamen die Leezener Mädchen zu schnellen Toren und so blieb der Abstand mit neun Treffern bis zum Spielende bestehen.

Trainer Petersen war nach dem Spiel ziemlich enttäuscht „Wir hatten uns viel vorgenommen, aber die Tempotore haben uns das Genick gebrochen.“ Ein weiterer Wermutstropfen war die schwere Verletzung von Jane Peters an der Schulter, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Für die HSG spielten Marina Dose im Tor sowie Leonie Leder, Henricke König, Malin Maczey, Jane Peters, Ylva Brandenburg, Mieke Rusch, Janina Bennühr, Jana Hildebrandt, Luisa Biehl, Merle Petersen, Anna Lüdtke und Melissa Cornils.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen