zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 22:01 Uhr

Titelchancen sind gestiegen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Handball-Regionsliga: HSG Holsteinische Schweiz gewinnt Spitzenspiel gegen den ATSV Stockelsdorf II

Die Handballer der HSG Holsteinische Schweiz haben das Spitzenspiel der Regionsliga Ostsee gegen den ATSV Stockelsdorf II mit 25:21(13:10) Toren gewonnen. Mit dem Erfolg ist der Titel für die HSG in greifbare Nähe gerückt.

Die Gastgeber hatten sich für das Gipfeltreffen etwas einfallen lassen. Der Spielmannszug des TSV Malente unterstützte die Mannschaft mit stimmungsvollem Trommelrhythmus.

Das Team von Trainer Stefan Risch startete nervös, denn es stand viel auf dem Spiel. Nach der Niederlage im Hinspiel in Stockelsdorf brauchte die HSG beide Punkte, um die Tabellenführung zu übernehmen. Erst in der vierten Spielminute gelang Leon Risch der erste HSG-Treffer zum 1:1. Als Janis Mednis zum 4:2 traf, hatten die HSG-Handballer den Vorteil auf ihrer Seite, um ihn allerdings gleich danach wieder aus der Hand zu geben. Drei Tore in Folge brachten die ATSV-Reserve nach zehn Minuten in Führung. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Die Stockelsdorfer nahmen nach gut 20 Minuten eine Auszeit, doch ohne große Wirkung. Die explizite Vorbereitung von Stefan Risch trug Früchte: Die Stockelsdorfer Schlüsselspieler, auf die er sein Team im Training eingestellt hatte, blieben weitgehend wirkungslos.

Nach der Pause baute Fynn Matzke die Führung zwei Mal auf vier Tore aus. Hannes Grundwald sorgte beim 19:12 für eine erste komfortable Führung (40.). Trainer Stefan Risch war nach dem verdienten Sieg sichtlich zufrieden und lobte die Mannschaftsleistung: „Besonders die aggressive Deckungsarbeit hat Stockelsdorf oft ans Zeitspiel gebracht.“ Zusätzlich habe das Tempospiel phasenweise perfekt geklappt, sagte Risch weiter.

Mit diesem Sieg ist den Regionsliga-Handballern der HSG ein wichtiger Schritt in Richtung Meistertitel gelungen, doch „noch stehen zwei schwere Spiele an“, gab Torwart Tim Schneider einen Tag nach dem wichtigen Sieg zu bedenken. Nachdem der Aufstieg bereits vor dem Spitzenspiel feststand, wäre der Titelgewinn das Sahnehäubchen. Gegen Stockelsdorf II trafen Leon Risch (6/2), Fynn Sager (5), Martin Fürst (4), Philipp Vogelreuter (4/1), Fynn Matzke (3), Hannes Grunwald (2) und Janis Mednis (1) für die HSG.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mär.2015 | 16:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen