Timmendorfern geht die Kraft aus

shz.de von
20. Oktober 2014, 10:25 Uhr

In der Eishockey-Oberliga kehrte der EHC Timmendorf mit einer 1:6(0:2, 0:2, 1:2)-Niederlage vom Hamburger SV zurück. Die Ostholsteiner konnten dabei nicht an die Leistung aus dem Rostock-Spiel anknüpfen.

Trainer Henry Thom musste auf den verletzten Thorben Saggau verzichten. Die Gastgeber gingen bereits in der dritten Minute in Führung und bauten den Vorsprung in der 14. Minute aus. Dabei waren die Timmendorfer im ersten Drittel das bessere Team. Im mittleren Abschnitt zogen die Hanseaten auf 4:0 davon, weil die „Beach Boys“ defensiv zu
viele Fehler machten, die prompt bestraft wurden. Zu Beginn des letzten Drittels verkürzte Patrick Saggau auf 1:4, doch Hamburg antwortete schnell mit den Treffern fünf und sechs.

„Wir haben dieses Spiel bereits am Freitag verloren, weil wir dort zu viel Kraft gelassen haben. Wir konnten hier gegen eine gute HSV-Mannschaft nicht mehr zulegen. Insgesamt waren wir defensiv zu schwach“, sagte Trainer Henry Thom. Nach seinen Worten sind sich die Timmendorfer, bis auf einige Kleinigkeiten, mit dem Kanadier Aaron Scott einig. Der Stürmer soll bereits am nächsten Freitag gegen die Crocodiles für die Timmendorfer auflaufen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen