zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 14:48 Uhr

Timmendorfer Blitzstart

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsliga Südost: Strand 08 fertigt den VfL Tremsbüttel deutlich mit 4:1(4:1) Toren ab

Die Fußballer von Strand 08 sorgten in der Verbandlsiga Südost gegen den VfL Tremsbüttel zügig für klare Verhältnisse. Nach den Toren von Marco Pajonk (7.), Adrian Cekala (20., 27.) und Andre Kalbau (23.) lagen die Gastgeber schnell mit 4:0 Toren in Führung. „Jeder Schuss ein Treffer“, stöhnte Gäste-Torwart Tim Schröder, als er den Ball nach dem 0:4 aus dem Netz holte. Mit der deutlichen Führung im Rücken ließen die Timmendorfer die Zügel schleifen, Tremsbüttel kam durch Lennard Ann (37.) auf 1:4 heran. Danach plätscherte die Partie dahin, der VfL versuchte alles, um ein Debakel zu vermeiden, die Gastgeber ließen angesichts des klaren Vorsprungs den letzten Zug zum Tor vermissen.

Besser hätte die Saison für die Timmendorfer kaum beginnen können. „Wir haben das Spiel 30 Minuten lang dominiert, wie wir wollten“, sagte Trainer Frank Salomon. Die Partie sei für seine Mannschaft ein spielerisches Highlight gewesen, meinte Salomon. Tatsächlich spielten die Gastgeber ihre vier Tore sehenswert heraus und waren im Abschluss eiskalt.

Der VfL Tremsbüttel stand dem frühen Angriffswirbel recht hilflos gegenüber. Erst nach dem 0:4 kamen die Stormarner in die Zweikämpfe, starteten Entlastungsangriffe. Nach einem Stockfehler in der Timmendorfer Deckung bekamen die Gäste einen Eckball, nach dem Lennard Ann das 1:4 gelang. Jetzt war die Partie offener, der VfL Tremsbüttel störte die Strander effektiver im Spielaufbau, kamen aber gegen die gut organisierte Abwehr nach wie vor kaum zum Zuge, die Neu-Kapitän Timo Schwartz mit Umsicht und klaren Anweisungen organisierte.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber ein klares Chancenplus, sie gingen mit den Möglichkeiten aber großzügig um, die Marco Pajonk, Jonni Jahnke und Sahib Wahab vergaben.

„Bei einem 4:1-Sieg zum Saisonauftakt kann man sicher nicht meckern“, meinte der neue Kapitän Timo Schwartz. Die Mannschaft habe gezeigt, was sie kann, es gebe aber auch noch Luft nach oben. Das sei in der zweiten Halbzeit zu erkennen gewesen. „Es ist eine Auszeichnung, so viel Verantwortung zu tragen“, sagte Timo Schwartz, der zu Saisonbeginn von Eutin 08 zu Strand 08 gewechselt war. Er ist in der Timmendorfer einer der jungen Spieler, Schwartz wurde gestern 22 Jahre alt.

Schon am Mittwoch hat der Absteiger aus der Schleswig-Holstein-Liga sein nächstes Spiel, er muss um 19 Uhr beim VfB Lübeck II antreten.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2015 | 14:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen