Timmdorfer Wehr mit neuen Aktiven im Aufwind

Gemeindewehrführer Bernd Penter (links) und Ortswehrführer Bernd Wulff rahmen eine Geehrte und fünf Beförderte ein: (von links) Dennis Wulff, Marika Wulff, Heiko Fürstenberg-Stephan, Nadine Wulff, Beate Schlender und Friederike Köhler.
Gemeindewehrführer Bernd Penter (links) und Ortswehrführer Bernd Wulff rahmen eine Geehrte und fünf Beförderte ein: (von links) Dennis Wulff, Marika Wulff, Heiko Fürstenberg-Stephan, Nadine Wulff, Beate Schlender und Friederike Köhler.

von
12. Januar 2015, 15:47 Uhr

Die Timmdorfer Wehr stemmt sich gegen den Mitgliederverlust, mit dem die Freiwilligen Feuerwehren landesweit zu kämpfen haben. Bei der Jahresversammlung im Landgasthof Kasch beförderte Ortswehrführer Bernd Wulff die Anwärterinnen Friederike Köhler und Beate Schlender zu Feuerwehrfrauen. Außerdem nahm die Wehr Jörg Modrow als neues aktives Mitglied auf. Damit stieg die Zahl der Aktiven auf gegenüber dem Vorjahr um zwei auf 22.

Im vergangenen Jahr rückte die Ortswehr zu neun Einsätzen aus, darunter zum Großbrand einer Scheune in Sieversdorf vom 18. auf den 19. Januar und dem hartnäckige Schwelbrand im ehemaligen Klinikum Hängebargshorst in der Nacht vom 5. auf den 6. September in Krummsee. „Person in Not“, „Strohballenbrand“ und „Unwetter“ lauteten die Stichworte weiterer Einsätze. Wulff appellierte an die Timmdorfer, die Ortswehr weiterhin zum Üben anzufordern, damit die Wehr Objektkenntnisse erhalte und so im Notfall schnell und effektiv helfen könne.

Mitglieder der Wehr absolvierten mehrere Lehrgänge zu Themen wie Truppausbildung, Funker, Atemschutzgeräteträger sowie physische u. psychische Belastung im Feuerwehrdienst. Zu den festlichen Veranstaltungen zählten ein Sommerfest mit Wettkämpfen verschiedener Feuerwehren und Vereinen, ein bayrischer Frühschoppen, sowie ein Laternen- und Fackelumzug. Bei einem Schnuppertag im Rahmen des Ferienpasses besuchten 30 Kinder die Ortswehr.

Seit Herbst 2014 hat die Ortswehr auch Zugriff auf ein Rettungsboot, welches in der Badesaison in der Diekseebadeanstalt in Malente stationiert ist. Mit dem Boot wurden schon mehrere Übungsdienste abgehalten, um mit dem neuen Aufgabengebiet „Wasserrettung“ vertraut zu werden. In der Nebensaison ist das Boot in Timmdorf stationiert.

Bei den Ehrungen und Beförderungen waren auch Tochter und Sohn sowie die Ehefrau des Wehrführers an der Reihe. Seine Tochter Nadine Wulff zeichnete Wulff für 20 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrdienst mit einer Bandschnalle aus. Zum Hauptlöschmeister 2 Sterne beförderte Wulff seinen Sohn, den stellvertretenden Wehrführer Dennis Wulff und zum Hauptfeuerwehrmann Heiko Fürstenberg-Stephan. Zur Oberfeuerwehrfrau beförderte Wulff seine Ehefrau Marika.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen