Tim Brockmann trifft Unternehmensverband

Im Gespräch: (von links) UV-Vorstandsvorsitzender Werner Süß, Tim Brockmann, Gerd Wilkens, UV-Vorstand und DEHOGA-Vorsitzender Kreis Plön sowie UV-Geschäftsführer Eberhard Rauch.
Im Gespräch: (von links) UV-Vorstandsvorsitzender Werner Süß, Tim Brockmann, Gerd Wilkens, UV-Vorstand und DEHOGA-Vorsitzender Kreis Plön sowie UV-Geschäftsführer Eberhard Rauch.

shz.de von
15. Dezember 2016, 11:43 Uhr

Der CDU-Kandidat für die Landtagswahl im Wahlkreis Plön-Süd/Ostholstein, Tim Brockmann, traf zu einem Gedankenaustausch mit Vertretern des Unternehmensverbandes (UV) Ostholstein-Plön zusammen. Brockmann zeigte sich offen für die Themen und Probleme, die den UV als regionale Interessenvertretung der Wirtschaft beschäftigen.

Diskutiert wurden die Finanzbeziehungen zwischen dem Land und den Kommunen, und hier insbesondere eine verstärkte finanzielle Unterstützung der kommunalen Infrastruktur, Einsparmöglichkeiten beim Personal der Landesverwaltung, weitere Schritte zur Entbürokratisierung und besseren Förderung des Mittelstandes, Mängel im Bildungswesen sowie Forderungen der Wirtschaft nach mehr Polizeipräsenz in der Fläche.

Brockmann, der selbst beruflich als Geschäftsführer Handwerk Schleswig-Holstein viele Berührungspunkte mit der Wirtschaft hat, sagte zu, sich sowohl als Kandidat als auch später – nach erfolgreicher Wahl – im Landtag für die Belange der Wirtschaft und insbesondere für den Mittelstand und das Handwerk einsetzen zu wollen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen