zur Navigation springen

Thürk greift als erste Wehr in der Gemeinde nach dem fünften Stern

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 08.Jan.2015 | 11:31 Uhr

Eine Ankündigung von Arne Kröger, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Thürk, hatte es in sich. In der Jahresversammlung gab er am Wochenende bekannt, dass sich Thür als erste Wehr der Gemeinde Bosau um die höchste Stufe der Leistungsbewertung des Landesfeuerwehrverbandes bewerben wolle: den fünften Stern.

Gleichzeitig wurde allen Aktiven ein gut gefüllter Dienstplan ausgehändigt, mit dessen Hilfe das hoch gesteckte Ziel im Oktober erreicht werden soll. Beim fünften Stern wartet eine ganztägige Prüfung. Begeistert von diesem Vorhaben zeigte sich der stellvertretende Kreisbrandmeister Thorsten Plath, der im Wissen um die strengen Prüfungsanforderungen viel Erfolg wünschte. Bürgervorsteher Alfred Jeske und Bürgermeister Mario Schmidt sprachen ihre Anerkennung aus und lobten den jetzt schon vorbildlichen Ausbildungsstand der Thürker Wehr.

Gemeindewehrführer Andreas Riemke, selbst Mitglied der Wehr in Thürk, ist auf die kommenden Aufgaben konzentriert. Er wies einmal mehr auf die Notwendigkeit gut ausgebildeter Feuerwehrkräfte hin.

Für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Udo Harder geehrt, für 40 Jahre Andreas Riemke. Jana-Marie Kröger und Christian Urban wurden nach einjähriger Anwärterschaft in die Wehr aufgenommen. Neue Anwärterin ist Tanja Ochs. Zur stellvertretenden Gruppenführerin wurde Anika Haß-Albrecht gewählt. Als Schriftführer bestötigt wurde Bernd Krützfeldt. Marcel Riemke wurde zum Hauptfeuerwehrmann (2 Sterne) befördert.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen