zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 13:13 Uhr

Thorben Saggau trifft beim HSV drei Mal

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 23.Nov.2015 | 00:32 Uhr

„Jetzt müssen wir liefern“, hatte der Trainer des Eishockey Oberligisten EHC Timmendorf, Martin Williams, vor der Partie beim Hamburger SV gefordert. Seine Spieler hielten Wort und gewann mit 6:5(1:0, 2:2, 2:3, 1:0) Toren nach Verlängerung.

Die „Beach Boys“ übernahmen sofort die Initiative und gingen bereits in der dritten Minute durch Thorben Saggau in Führung. Trotz weiterer guter Chancen blieb es bis zur ersten Pause bei dem knappen Vorsprung. Michael Chvostek erhöhte zu Beginn des zweiten Drittels auf 2:0, doch der HSV kam binnen drei Minuten zum Ausgleich. Erneut Saggau sorgte in der 36. Minute für die erneute Führung der Timmendorfer. Der HSV gab sich nicht geschlagen und antwortete in der 42. Minute mit dem 3:3. Nach dem 4:3 durch Jason Horst folgte nur eine Minute später der Ausgleich. Auch der dritte Treffer von Thorben Saggau reichte nicht zum Sieg, da die Hamburger acht Minuten vor der Schlusssirene zum 5:5 ausglichen. In der zweiten Minute der Verlängerung sorgte Patrick Saggau mit dem 6:5 für die Entscheidung zu Gunsten der Ostholsteiner.

„Das war eine deutliche Steigerung. Wir haben 50 Minuten das Spiel kontrolliert und nur zehn Minuten verpennt. Aber insgesamt bin ich mit der Leistung zufrieden“, sagte Williams.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen