zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 14:47 Uhr

Thom: Nicht zu kompliziert spielen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2014 | 11:25 Uhr

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorf bestreitet an diesem Wochenende zwei Spiele. Die Beach Boys reisen heute zu den Hamburg Crocodiles und erwarten am Sonntag um 18 Uhr die Ritter aus Nordhorn.

Trainer Henry Thom hofft, dass er wieder auf den zuletzt erkrankten Thorben Saggau sowie auf Verteidiger Tibor Uglar zurückgreifen kann. Dagegen wird der mögliche Neuzugang Aaron Scott, der erst im Training getestet werden soll, noch nicht spielberechtigt sein. Fraglich ist zudem, ob Goalie Matthias Rieck nach seinem Trainingsrückstand wieder fit ist. Außerdem fehlt der zuletzt so starke Marco Meyer, der wieder an seinen Studienort gereist ist.

Die Hamburg Crocodiles haben sich in der Sommerpause kräftig verstärkt. So kamen unter anderem die beiden Topscorer Michal Bezouska aus Nordhorn und Karol Bartanus aus Rostock. Am ersten Wochenende gewannen die Hamburger gegen Nordhorn, bezogen in Rostock aber eine deftige Niederlage.

Auch die Nordhorner Ritter haben im Sommer auf dem Transfermarkt kräftig zugeschlagen. Insgesamt 30 Spieler umfasst der üppige Kader, wobei einige Spieler zuletzt wegen fehlender Transferkarten noch nicht einsatzberechtigt waren. Dazu gehört Kim Wikström, der aus Adendorf nach Nordhorn wechselte.

„Wir sind noch nicht soweit wie andere Mannschaften, die deutlich länger auf dem Eis stehen. Außerdem dürfen wir nicht wieder den Fehler machen, zu kompliziert zu spielen. Wir müssen uns einfach auf unsere Stärken besinnen. Dann sind wir schwer zu besiegen“, meint Henry Thom vor dem zweiten Punktspielwochenende.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen