Plön : Thielscher endgültig weg

Schweren Herzens verabschiedeten Marion Höpner (links) und Elke Poerschke (rechts) Gudrun und Horst Thielscher aus dem Vorstand.
1 von 2
Schweren Herzens verabschiedeten Marion Höpner (links) und Elke Poerschke (rechts) Gudrun und Horst Thielscher aus dem Vorstand.

Ortsverband Plön der Arbeiterwohlfahrt bis zum Herbst ohne Vorsitzenden – Marion Höpner hilft aus

von
16. März 2015, 11:03 Uhr

Nun steht es endgültig fest. Der Plöner Awo-Ortsverband wird ohne einen ersten Vorsitzenden auskommen müssen. Auch bei der Jahresversammlung im Alten E-Werk fand sich am Sonntag kein Nachfolger für Horst Thielscher, der nach acht Jahren im Amt nun endgültig sein Amt niederlegte.

Nach ihrer einstimmigen Wahl zur stellvertretenden Vorsitzenden wird Marion Höpner den Vorsitz kommissarisch übernehmen. Wenn alles klappt, könnte im Herbst bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eine Vorsitzende gewählt werden. Eine Interessentin für das Amt gebe es, so Thielscher. Sie könne aus beruflichen Gründen erst ab Herbst bei der Awo aktiv werden.

Bis dahin erhält Marion Höpner von den wieder gewählten Vorstandsmitgliedern Anja Scheele (Kassenwartin), Schriftführerin Renate Wehrend und den Beisitzern Antje Grosche, Renate Haehnel-Gloe, Jutta Höckelmann, Brigitte Komoß und Elke Poerschke Unterstützung. Als Beisitzer zogen sich Hans-Jürgen Mothes und Gudrun Thielscher zurück und kandidierten nicht erneut.

Als eine seiner letzten Amtshandlungen zeichnete Horst Thielscher langjährige Mitglieder aus. Goldene Ehrennadeln für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Elke Lamp und Biruta Bauermann, die im Jahr der Frau 1975 in die Awo eintraten. Mit der Silbernen Ehrennadel wurden Ursula Rönnau und Rolf Wehrend ausgezeichnet. Und Janina Juchniewicz und Gertrud Theen wurden für ihre zehnjährigen Mitgliedschaften geehrt.

Auch in diesem Jahr werden wieder Bingo-Treffen, Tagesfahrten und Theaterbesuche angeboten. Als nächstes stehen am Sonntag, 29. März, ein Bingo-Nachmittag von 14.30 bis 17.30 Uhr und am 12. April ein Osterfrühstück, beides im Alten E-Werk, auf dem Veranstaltungsplan. Erfolgreich verlief die Suche nach Helfern, die sich um die Organisation der Awo-Fahrten kümmern. Das übernehmen zukünftig die ehemaligen Vorständler Rolf Wehrend und Horst Thielscher.  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen