Theaterdinner mit Fortsetzungskrimi

Freuen sich auf das Theaterdinner: Organisatorin Christine Duggen (links), Harry Heinsen, Lasse Kasch, Kai Schmidt (beide vom Landgasthof Kasch) und Sven Hagge vom CJD mit beteiligten Schülern sowie Dörte Holst und Schulleiter Thilo Philipp.
Freuen sich auf das Theaterdinner: Organisatorin Christine Duggen (links), Harry Heinsen, Lasse Kasch, Kai Schmidt (beide vom Landgasthof Kasch) und Sven Hagge vom CJD mit beteiligten Schülern sowie Dörte Holst und Schulleiter Thilo Philipp.

Schüler der Schule an den Auewiesen bieten ihren Gästen am 15. Juni eine Mischung aus Gaumenfreuden und Nervenkitzel

shz.de von
07. Mai 2018, 13:50 Uhr

Es ist bereits die fünfte Auflage einer erfolgreichen Idee. Die Malenter Schule an den Auewiesen an der Neversfelder Straße veranstaltet am Freitag, 15. Juni, ab 18 Uhr erneut ein Theaterdinner. Wieder einmal kochen der Landgasthof Kasch aus Timmdorf, das Diekseehotel Whyndham Garden Malente und der CJD Malente gemeinsam mit Schülern der Gemeinschaftsschule ein hochklassiges 3-Gänge-Menü. Dabei sollen sich die einzelnen Gänge mit Theater und musikalischen Einlagen zu einem abwechslungsreichen und einmaligen Abend ergänzen.

Kleine Besonderheit am Rande. Die Schüler, die an diesem Abend im Service arbeiten, werden von Lasse Kasch in ihre Aufgaben eingewiesen. Er ist ein ehemaliger Schüler der Schule an den Auewiesen. „Weitere Unterstützung kommt am Tag des Dinners vom örtlichen Vorsitzenden des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), Harry Heinsen und seinem Team“, berichtete die Lehrerin Christine Duggen, die das Ereignis organisiert.

Das Theaterstück mit dem Titel „15 Jahre später“ wird in diesem Jahr eine Fortsetzung des Stückes des vergangenen Jahres sein, das Dörte Holst mit ihrem Theaterkurs des 9. Jahrgangs konzipiert und vor begeistertem Publikum aufgeführt hatte. Nun wird es darum gehen, was die einzelnen WG-Mitglieder im Laufe der Jahre mit dem Geld eines bei ihnen gestrandeten Bankräubers angestellt haben und wo sie heute stehen. Ein trauriger Anlass führt die WG für einige Tage wieder zusammen und ein unglückliches Zusammentreffen bringt die vor 15 Jahren so erfolgreiche Unternehmung ins Wanken und setzt alle mächtig unter Druck ...

Die Einnahmen des Abends würden wieder geteilt, sagte Christine Duggen. Eine Hälfte gehe erneut an die Ampo-Stiftung der ehemaligen Plönerin Katrin Rhode in Ouagadougou (Burkina Faso), die Einrichtungen für Waisen- und Straßenkinder betreibe. Die andere Hälfte gehe an Projekte an der Schule an den Auewiesen. Nahezu alle Lebensmittel und Getränke würden von umliegenden Supermärkten, Erdbeer- und Spargelhöfen sowie Brauereien gesponsert.

> Karten sind über das Schulsekretariat (Telefon 04523/ 9891-0 / -25) erhältlich. Eine Abendkasse gibt es nicht. Einlass ist ab 17.30 Uhr.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen