zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 11:35 Uhr

Tennis-Krimi in Glücksburg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutiner Herren 40 setzen sich nach fünf Einzeln, die im Matchtiebreak entschieden wurden, 5:4 durch

Knapper geht es nimmer, die Eutiner Tennisherren 40 haben einen wahren Tennis-Krimi 5:4 in Glücksburg gewonnen. Fünf von sechs Einzelbegegnungen wurden im Matchtiebreak entschieden .

Rolf Hoffmann brauchte in seiner Partie anderthalb Sätze, um seinen Gegner in den Griff zu bekommen. Seine Konditionsstärke und sein zum Matchende fehlerfreies Spiel gaben den Ausschlag für den 3:6-, 6:4-, 10:0-Erfolg. Alexander Kästner kämpfte sich nach unnötig verlorenem ersten Satz durch seine gewaltigen Aufschläge in die Partie zurück und drehte sie zum 6:7, 6:4, 10:5.

Das größte Comeback des Tages lieferte Björn Bockelmann. Er lag beinahe hoffnungslos mit 2:6,1:3 zurück, kämpfte sich dann aber mit tollem Grundlinientennis in die Partie zurück und belohnte sich mit einem nicht mehr für möglich gehaltenen 2:6-, 7:6-, 10:4-Erfolg.

Alexander Scholz haderte in seiner Einzelbegegnung mit ausgelassenen Chancen, dem ungewohnten Bodenbelag und einem stark aufspielenden Gegner. Nachdem er im ersten Durchgang zwei Satzbälle vergeben hatte, lief das Match zunehmend gegen das Eutiner Urgestein. Mit 5:7, 2:6 unterlag er dem ehemaligen Handballnationalspieler Jan Fegter (SG Flensburg-Handewitt).

Seine erste Saisonniederlage kassierte Rainer Hoffmann. Die entscheidenden Punkte machte in einer sehr kämpferischen Partie sein Glücksburger Gegenüber, was zum 2:6, 6:3, 5:10 für den Eutiner führte.

Christian Roth verpasste es in einer wahren Hitzeschlacht, den wichtigen vierten Einzelpunkt einzufahren. Zwei Matchbälle ließ der Eutiner Teamchef ungenutzt und musste mit 6:3, 6:7, 9:11 den bitteren Ausgleichspunkt hinnehmen.

Die abschließenden Doppelpartien mussten also die Entscheidung bringen. Christian Roth und Rolf Hoffmann unterlagen im ersten Doppel gegen starke Gegner glatt mit 3:6, 3:6. Sehr stark begann dagegen das Duo Alexander Scholz/Alexander Kästner. Nach kurzer Schwächephase im zweiten Satz steigerte sich das Duo wieder und siegte mit 6:1, 6:4.

Der nun entscheidende Punkt wurde im dritten Doppel mit Björn Bockelmann und Rainer Hoffmann ausgespielt. Nach schwachem Beginn steigerte sich das Eutiner Duo zunehmend und erreichte nach gewonnenem zweiten Satz den Matchtiebreak, der über Sieg oder Niederlage an diesem Tage entscheiden sollte. Dort agierten Bockelmann / Hoffmann fast fehlerfrei und sicherten mit 10:3 den umjubelten Eutiner Gesamtsieg zum 5:4.

Nach drei Spieltagen und drei Erfolgen festigen die Eutiner Landesligaaufsteiger somit die Tabellenführung. Das erklärte Ziel des Klassenerhalts ist dem Team nunmehr kaum noch zu nehmen.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Mai.2017 | 20:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen