zur Navigation springen

Tennis-Herren 50 haben jetzt Aufstiegschancen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 18.Feb.2016 | 11:30 Uhr

Die erste Herren-50-Mannschaft des Eutiner Tennisclubs Grün-Weiß hat sich in der Verbandsliga mit einem 5:1-Erfolg gegen den TC Pinneberg von der dritten auf die zweite Tabellenposition vorgeschoben. Dabei fiel die Entscheidung für den deutlichen Sieg der Eutiner bereits in den Einzeln.

Landesligaspieler Peter Kowallik gewann in einem hochklassigen Spitzenduell auf Augenhöhe 6:3, 4:6, 10:7. In einem aufreibenden Match spielte Kowallik seine langjährige Landesliga-Erfahrung aus und behielt die Oberhand. Routiniert und mit solidem Tennis siegte Uwe Wallbrecht problemlos 6:2, 6:1. Serve-and-Volleyspieler Stefan Fritzsche präsentierte sich in Bestform und holte sich gegen einen starken Gegner nach 1:4-Rückstand den Satz mit 7:6. Im zweiten Durchgang hielt er sein Niveau und siegte 7:5. Frank Cordua gewann mit cleverem Spiel den ersten Satz 6:3. Danach hatte ihm sein Gegner nichts mehr entgegensetzen, so dass der zweite Durchgang mit 6:0 an Cordua ging. Mit 4:0 stand der Gesamtsieg für die Eutiner bereits fest. In den Doppeln ging es dennoch spannend weiter. Kowallik/Cordua startete optimal und gewann den ersten Satz 6:1, den zweiten Durchgang holten die Pinneberger mit 7:5, um dann auch den Matchtiebreak für sich zu verbuchen. Wallbrecht/Fritzsche besiegte die Kontrahenten mit 6:3, 6:1.

Wenn das Team gegen den nächsten Gegner Tangstedt gewönne, ginge es im letzten Saisonspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TC Siek um den Aufstieg in die Landesliga. „Die Hürde Tangstedt als punktgleicher Gegner wird jedoch schon eine Herausforderung“, weiß Mannschaftsführer Roland Dostall.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert