zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 13:12 Uhr

Tennis-Erfolg auf ungewohntem Schwingboden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Schwingboden mit seinem ungewohnten Ballverhalten in der Halle des TC Egenbüttel machte es den Eutiner Tennisherren 65 der Bezirksliga-Begegnung nicht leicht, in ihr Spiel zu finden. Doch letztlich setzten sich Eutiner mit 4:2 durch.

Karl-Heinz Witte gab den Auftaktsatz mit 4:6 ab, um danach mit geringer Fehlerquote den zweiten Satz mit 6:1 zu gewinnen. Im Matchtiebreak holte Witte mit 10:8 den ersten Eutiner Punkt. Klaus Reimers gab den ersten Satz 2:6 ab, änderte danach seine Taktik und reduzierte seine Eigenfehlerquote erheblich. Mit 6:2 gelang der Satzausgleich. Den Matchtiebreak sicherte sich Reimers mit 10:2. Jürgen Unger kämpfte um jeden Ball, unterlag aber am Ende dem druckvollen Spiel des Gastgebers 2:6, 4:6. Im letzten Einzel setzte Dieter Wolf seine Slice-Bälle auf dem Schwingboden als besonders wirkungsvolles Mittel ein. Er siegte 6:3, 6:1.

Das zweitgesetzte Doppel bestritten bei einer 3:1-Führung Dieter Wolf/Günter Alles gegen ein eingespieltes Egenbütteler Team. Sie hielten über weite Strecken mit, am Ende holten dennoch die Gastgeber mit 6:3, 6:3 den Sieg. Nach schwachem Einstieg gaben Unger/Reimers den ersten Satz nur knapp im Tiebreak ab. Auch im zweiten Durchgang erreichten sie erst beim 4:4 wieder Normalform, um nach langen Ballwechseln mit 7:5 den Satzausgleich zu erzielen. Im Matchtiebreak überzeugten beide Eutiner mit gutem Volleyspiel am Netz und sicherten mit 10:5 den entscheidenden Punkt.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen