zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 06:59 Uhr

Tennis-Erfolg auf ungewohntem Schwingboden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 08.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Der Schwingboden mit seinem ungewohnten Ballverhalten in der Halle des TC Egenbüttel machte es den Eutiner Tennisherren 65 der Bezirksliga-Begegnung nicht leicht, in ihr Spiel zu finden. Doch letztlich setzten sich Eutiner mit 4:2 durch.

Karl-Heinz Witte gab den Auftaktsatz mit 4:6 ab, um danach mit geringer Fehlerquote den zweiten Satz mit 6:1 zu gewinnen. Im Matchtiebreak holte Witte mit 10:8 den ersten Eutiner Punkt. Klaus Reimers gab den ersten Satz 2:6 ab, änderte danach seine Taktik und reduzierte seine Eigenfehlerquote erheblich. Mit 6:2 gelang der Satzausgleich. Den Matchtiebreak sicherte sich Reimers mit 10:2. Jürgen Unger kämpfte um jeden Ball, unterlag aber am Ende dem druckvollen Spiel des Gastgebers 2:6, 4:6. Im letzten Einzel setzte Dieter Wolf seine Slice-Bälle auf dem Schwingboden als besonders wirkungsvolles Mittel ein. Er siegte 6:3, 6:1.

Das zweitgesetzte Doppel bestritten bei einer 3:1-Führung Dieter Wolf/Günter Alles gegen ein eingespieltes Egenbütteler Team. Sie hielten über weite Strecken mit, am Ende holten dennoch die Gastgeber mit 6:3, 6:3 den Sieg. Nach schwachem Einstieg gaben Unger/Reimers den ersten Satz nur knapp im Tiebreak ab. Auch im zweiten Durchgang erreichten sie erst beim 4:4 wieder Normalform, um nach langen Ballwechseln mit 7:5 den Satzausgleich zu erzielen. Im Matchtiebreak überzeugten beide Eutiner mit gutem Volleyspiel am Netz und sicherten mit 10:5 den entscheidenden Punkt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen