Tennis-Club feiert Jochen Torpus

Mit einer Laola-Welle begleiteten die Vereinsmitglieder die Ehrung von Jochen Torpus.
1 von 3
Mit einer Laola-Welle begleiteten die Vereinsmitglieder die Ehrung von Jochen Torpus.

Anlage am Dieksee-Gehege wurde nach dem begeisterten Tennis-Spieler benannt – Jochen Torpus ermöglichte Kauf der Fläche

shz.de von
26. September 2013, 00:33 Uhr

Er ist ein begeisterter Tennis-Spieler, und jetzt trägt die Malenter Tennis-Anlage am Diekseegehege sogar seinen Namen: Verdient hat sich Jochen Torpus diese Ehre in den Augen der Mitglieder mit seinem Einsatz für die Einrichtung. Er erreichte es, dass der Tennis-Club Rot-Weiß (TCRW) Malente-Gremsmühlen die Anlage von den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten kaufen konnte. Damit ist der Verein, dem der ehemalige Finanzbeamte seit 2009 vorsteht, eine wesentliche Sorge los. 25 Jahre lang hatte der TCRW mit viel Unterstützung der Gemeinde Malente immer wieder vergeblich versucht, die Anlage zu erwerben.

Zeitweise sah es gar so aus, als müsste der Verein die
Anlage aufgeben: Die Gemeinde hatte die Fläche im Bebauungsplan nicht mehr als Sport- sondern als Waldfläche ausgewiesen. Doch seit dem 16. August ist es nun amtlich: Der TCRW
ist eingetragener Eigentümer im Grundbuch von
Malente. Außerdem ehrte der Verein Helga Pries für 30-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen