Tante Polly in der Grebiner Hofkneipe

sdf
Foto:

von
15. Mai 2016, 19:28 Uhr

Räuberpistolen, Seemannsgarn und Klamauk versprechen drei früh gealterte, aber ewig junge Haudegen vom Hamburger Kiez: Tante Polly (Foto) kommen Sonnabend, 21. Mai, ab 20 Uhr in die Grebiner Hofkneipe. Angekündigt wird ein Liederabend voller Geschichten von Herzensbrechern und einsamen Wölfen, Buschermännern und mysteriösen Damen.

Ein Abend mit Tante Polly sei mehr als ein Konzert. Die drei Schnacker vor dem Herrn liebten das gepflegte Bühnengespräch und spännen munter ein Netz aus Seemannsgarn um ihre Lieder, heißt es im Pressetext, grotesk und morbide, puristisch und humoristisch bis zum Klamauk. Dominik Dittrich (Klavier, Gitarre, Akkordeon und Gesang), Sebastian Strehler (Schlagzeug, Gitarre und Gesang) und Benjamin Leibbrand (Saxophon, Klarinette und Gesang) – sie stammen ursprünglich aus Schleswig-Holstein und der niedersächsischen Provinz – mischen Seeräuberswing, Kneipenjazz, Chanson, Rock und Soul zu einem Gute-Laune-Sound mit Tiefgang. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt an der Abendkasse beträgt 10 Euro. Mehr Informationen zu diesem Abend und dem weiteren Programm der hofkneipe gibt’s im Internet.

> www.die-hofkneipe.de


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen