zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. November 2017 | 00:19 Uhr

Tag der offenen Tor zum Saisonschluss

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2016 | 21:17 Uhr

Zum Saisonausklang verlor der TSV Pansdorf beim SSV Güster 4:5 (1:4) und landete am Ende auf dem fünften Tabellenplatz der Verbandsliga Südost. „Die erste Halbzeit haben wir komplett verpennt, wobei die Defensive eine desolate Vorstellung abgeliefert hat. Unser Matchplan ist damit nicht aufgegangen. Die Endphase der zweiten Halbzeit war dagegen wieder okay“, meinte TSV-Trainer Dennis Jaacks.

Die konterstarken Gastgeber gingen in der zwölften Minute durch Veysi Kurt in Führung, doch Fynn Facklamm (14.) konnte nach einem Querpass von Alexander Briegert schnell wieder ausgleichen. Es ging Schlag auf Schlag weiter. Knud Kapschitzki (18.), erneut Veysi Kurt (22.) und Hüseyin Kurt (26.) schraubten das Ergebnis gegen konfuse Pansdorfer schnell in die Höhe. Mit dem 5:1 per Elfmeter durch Hendrik Kurt (60.) schien sich ein Debakel für die Gäste anzubahnen, doch gegen Ende der Partie legten die Pansdorfer noch einige Schippen drauf. Leon Dippert (81.) verkürzte per Kopfball bei einem Geplänkel vor dem Tor, Felix Krüger (82.) traf volley nach einem langen Diagonalball von Julian Gerlach und kurz vor dem Abpfiff versenkte Goalgetter Piet Behrens (88.) einen direkten Freistoß mit seinem 22. Saisontreffer zum Pansdorfer 4:5 im Netz. Zum Gleichstand reichte es allerdings nicht mehr.

„Mit dem Saisonverlauf bin ich zufrieden. Wir haben die Leistung der Vorsaison bestätigt, hatten Höhen und Tiefen, aber insgesamt war das okay“, bilanzierte Jaacks, am nächsten Wochenende zu einem dreiwöchigen USA-Trip aufbricht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen