zur Navigation springen

Tabellenzweiter stand am Rand einer Niederlage

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Handballerinnen des TSV Süsel verloren in der Kreisoberliga Ostsee beim ATSV Stockelsdorf II knapp mit 24:25 (16:14) Toren. Dabei hatten die Süselerinnen den Tabellenzweiten am Rande einer Niederlage.

Nach zögerlichem Beginn entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit zunächst leichten Vorteilen für Stockelsdorf. Aus einer stabilen Abwehr heraus konnten die Süselerinnen jedoch Mitte der ersten Halbzeit erstmals eine Führung herausspielen, und im Verlauf zeigte sich das Spiel ausgeglichen. Im zweiten Abschnitt gelang der zeitweilige Vier-Tore-Vorsprung, bevor eine gegnerische Auszeit den Spielfluss der Gäste ins Stocken brachte und man am Ende nach einer spannenden Schlussphase knapp das Nachsehen hatte.

„Ich habe über 60 Minuten ein Spiel zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe gesehen. Das war von meiner Mannschaft das wohl bisher beste Saisonspiel. Wir hatten immerhin als Tabellenneunter den Zweiten am Rande einer Niederlage, und am Ende fehlte uns nur ein wenig Glück. Ein Unentschieden wäre heute ein gerechtes Ergebnis gewesen,“ sagte Trainer Thorsten Dittler nach dem Spiel.

Für den TSV Süsel trafen Kristin Lau, Sonja Hampf (je 5), Maren Büttner (4), Antje Möller, Nadine Mallon, Dagmar Klemp (je 3), Sonja Kutsch und Margret Holz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen