zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 04:57 Uhr

Syrer: Natürliche Todesursache

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 22.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Ein 30-jährige Syrer ist am Mittwoch in seiner Wohnung im Lindenbruchredder eines natürlichen Todes gestorben. Das teilte Staatsanwältin Dr. Ulla Hingst auf Nachfrage zum Ergebnis der angeordneten Obduktion mit (wir berichteten). Sobald die Stadt die offizielle Nachricht von der Freigabe des Leichnams erhalte, so Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz gestern, werde er Kontakt zum Imam in Lübeck suchen, um sich ein Angebot für die Beisetzung einzuholen.

100 Sitze für die Tribüne



Ein erste Zwischenmeldung von der Aktion „500 Sitzschalen für die Eutiner Festspiele“ des Fördervereines der Eutiner Festspiele: Schon Mitte Dezember seien 4000 Euro eingegangen, die für 100 Sitzschalen reichten, berichtet der Vereinsvorsitzende Detlev Küfe. Er sei begeistert über die große Spendenbereitschaft Eutiner Bürger wie Festspielfreunde von außerhalb, die gespendete Beträge seien teilweise sehr beachtlich. „Aber wir freuen uns auch über jede kleinere Spende und seien es 20 Euro.“ Auch Unternehmen hätten erste Spenden überwiesen, ohne diese sehr wichtigen Unterstützer werde das ehrgeizige Ziel von 500 Sitzschalen trotz aller Spendenbereitschaft von Bürgern nicht erreichbar sein. Küfe: „Wenn die Spendenbudgets der Firmen Anfang 2016 wieder disponibel sind, sollen schwerpunktmäßig diese wichtigen Spender angesprochen werden“.

> Förderverein Eutiner Festspiele, Spendenkonto: DE10 2135 2240 0000 0745 67, Sparkasse Holstein

Bibliotheken schließen



Die Kreisbibliothek und die Landesbibliothek sind vom 24. Dezember bis zum 4. Januar geschlossen. Letzter Öffnungstag ist Mittwoch, 23. Dezember. Vom 5. Januar an haben beide Bibliotheken wieder geöffnet.

Pause im Kleidershop



Der DRK-Kleidershop Schönwalde ist von heute bis Montag, 4. Januar, geschlossen. Das teilte das Rote Kreuz mit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen