zur Navigation springen

„Swentana“-Pfadfinder beziehen das alte Backhaus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 24.Sep.2015 | 13:21 Uhr

Mit dem Erntedankfest am 4. Oktober verknüpfen die Pfadfinder des Stammes „Swentana“ die Einweihung ihres neuen Stammesheimes: Es ist das alte Backhaus auf dem historischen Pfarrhof. Nach dem Erntedankgottesdienst, der um 10 Uhr in der Kirche beginnt, laden die Pfadfinder um 11 Uhr alle Interessierten ein. Wer Interesse hat, kann sich das neue Haus der zum Verband christlicher Pfadfinder gehörenden Stammes zeigen lassen und am Lagerfeuer Kaffee und Kuchen genießen. Als Besonderheit wird ökologischer Lama-Dünger verkauft.

Das ehemalige Backhaus diente nach dem Zweiten Weltkrieg als Flüchtlingsunterkunft und viele Jahre als einfaches Wohnhaus, bevor es der Kindergarten der Kirchengemeinde übernahm und es als Lager für seine Spielzeuge nutzte.

Mit Gründung des Pfadfinderstammes und im Zuge der Entstehung
des Naturerlebnisraumes „Pfarrhof Schönwalde“ wurde das Backhaus und das angrenzende Gelände den Pfadfindern überlassen. Nach gut einjähriger grundlegender Sanierung, bei der die Pfadfinder mit Hand anlegten, steht es ihnen nun für die regelmäßigen Zusammenkünfte zur Verfügung.

In dem kleinen Haus gibt es einen Gruppenraum im Erdgeschoss und einen kleineren Raum unter dem Dach. Mit Fertigstellung einer benachbarten Komposttoilette werden die Pfadfinder in ihren Aktivitäten unabhängig vom Gemeindehaus, das sie sich bislang mit allen Gruppen der Kirchengemeinde teilten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen