Sven Unger spielt ein starkes Doppel

Stephan Barnstedt punktete in Einzel und Doppel.
Stephan Barnstedt punktete in Einzel und Doppel.

shz.de von
30. Juni 2014, 14:37 Uhr

Der zweiten Herren 40-Mannschaft des Eutiner TC gelang es, sich nach einer bisher desolaten Saison in der letzten Begegnung mit einem 5:1-Sieg gegen den TSV Russee vom letzten Bezirksliga-Tabellenplatz weg zu spielen. Schlusslicht und damit Abstiegskandidat ist jetzt der TSV Russee.

Den Grundstein für den Sieg legten die Grün-Weißen bereits in den Einzelpartien. Michael Stahlberg startete im Spitzenduell zunächst mit einem deutlichen 6:1-Satzgewinn, bevor in einem ausgeglichenen zweiten Durchgang den Sieg mit 7:6 erkämpfen musste.

Punktegarant Jörg Schlüter gewann den ersten Satz 6:2, kämpfte im zweiten Durchgang gegen sich selbst und seine Nerven, den er 4:6 abgab. Dann aber besann er sich im Matchtiebreak auf seine Stärken und brachte diesen ungefährdet 10:1 nach Hause.

In einem Formtief steckt Mannschaftskapitän Marco Gelhardt, der nach einem 4:6 verlorenen Satz auf Augenhöhe im zweiten Durchgang ganz den Faden verlor und ein 0:6 kassierte. Den dritten Eutiner Einzelpunkt holte Stephan Barnstedt mit 6:0, 6:4 auf das Eutiner Punktkonto.

Die taktische Doppelaufstellung sollte nun den zum Klassenerhalt notwendigen Siegpunkt bringen. Sven Unger spielte ein starkes erstes Doppel und riss seinen im ersten Satz noch nicht stabilen Partner Michael Stahlberg zum 4:6, 6:1, 10:6-Erfolg mit. Auch Stephan Barnstedt und Kai Peters konnten sich erst im zweiten Durchgang frei spielen, setzten sich dann 5:7, 6:1, 10:5 durch und bauten das Ergebnis auf 5:1 aus.

Sofern der jetzt Tabellenletzte TSV Russee gegen den Tabellenzweiten Schwartau an diesem Wochenende keine Sensation erreicht, hätten die Eutiner kurz vor Toresschluss nochmal den Kopf aus der Schlinge gezogen und den Klassenerhalt erreicht.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen