zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 19:12 Uhr

Sven Sacknieß bleibt Vorsitzender der DLRG

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 14.Mär.2016 | 19:04 Uhr

Bereits 22 Jahre ist Sven Sacknieß Vorsitzender der DLRG Hutzfeld-Bosau. Sein silbernes Jubiläum im Amt kann er nun ohne Probleme erreichen: Die Mitglieder wählten ihn auf der Jahresversammlung einstimmig für eine weitere Amtsperiode.

Außerdem wurde Sven Sacknieß an dem Abend noch mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Diese wird vom DLRG Landesverband und nur für besondere Mitarbeit, die über das normale Maß hinaus geht, verliehen. Eine weitere Ehrennadel in Bronze wurde Lukas Wulf aus Hutzfeld verliehen. Lukas Wulf bringt sich sehr für das Material und besonders die Rettungsboote des Vereins ein. Bei weiteren Wahlen wurden Jugendweartin Sina Sacknieß, der Technische Leiter Tobias Sprock sowie Beisitzer Thomas Sprock bestätigt.

Als eine Erfolgsgeschichte bezeichnete Manfred Wollschläger als stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Bosau in seinen Grußworten die Vereinsgeschichte der ortsansässigen DLRG. Vom Wachdienst am Badestrand, der Schwimmausbildung in den Schwimmhallen Eutin und Plön, Erste-Hilfe-Schulungen, die Führung des Wasserrettungszuges SH-Ost im Katastrophenschutz, viele Jugendfahrten und der Teilnahme an Schwimmmeisterschaften erledige der Verein breit gefächerte Aufgaben und biete viele Aktivitäten. Den nicht unerheblichen Anteil der 32  750 ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden auf Kreisebene, bestätigte auch der Kreisbeauftragte Sven Schönke.

Mit den letzten Arbeiten am Bootshaus am Bosauer Badestrand sei nun der Unterstand für Bus und Boot endgültig fertiggestellt worden. berichtete Sven Sacknieß. Im vergangenen Jahr sei das neue Bootshaus bereits zusammen mit den beiden Taufen der Rettungsboote gebührend gefeiert worden.

Unterstützung erhalten die Rettungsschwimmer aus Hutzfeld und Bosau in ihren Aktivitäten seit Februar diesen Jahres durch Elena Weber, die als Bundesfreiwillige (BuFDi) ihren Dienst mit einer 40 Stunden Woche ableistet. Überall wo Not am Mann ist, wird Elena eingesetzt. Vor der Saison steht nicht nur die Wacheinweisung für die Wachgänger in diesem Jahr an. Davor wird der Wachraum noch gründlich renoviert.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Sarah Steen sowie Lasse Harm geehrt. Beachtliche 60 Jahre Mitglied in der DLRG ist Wolfgang Cziborr aus Hutzfeld.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen