zur Navigation springen

Sven Gero Hünicke sichert sich in Aachen die Bronzemedaille

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2017 | 20:45 Uhr

Nach dem ersten Umlauf hatten Sven Gero Hünicke von der Insel Fehmarn und „Sunshine Brown“ alle Chancen, in der Aachener Soers den Vorjahrestitel im Springen bei den jungen Reitern zu verteidigen. Doch dann fiel im Finale der Deutschen Jugendmeisterschaften an der dreifachen Kombination eine Stange: Aus der Traum vom Deutschen Meistertitel, die beiden mussten sich mit der Bronzemedaille zufrieden geben. Deutsche Meister wurden Frederike Staack aus Steinfeld und „H.W.’s Saskia“, Henry Delfs gewann mit „D Consuela“ die Silbermedaille.

„Es ist immer wieder bewundernswert, wie unheimlich gut dieses Paar aufeinander abgestimmt ist und solche Aufgaben wie den Parcours hier meistert“, sagte Bundestrainer Peter Teeuwen über die Leistungen von Sven Gero Hünicke.

Frederike Staack und H.W.’s Saskia haben im Finale der Deutschen Jugendmeisterschaften zwei Nullrunden gedreht und sich so die Goldmedaille in der U21-Wertung gesichert. Die 20-Jährige reitet aktuell für den Stall von Paul Schockemöhle in Steinfeld, eigentlich schlägt ihr Herz aber auch für Schleswig-Holstein, schließlich ist sie im Kreis Stormarn geboren.

In der Altersklasse U14 entschieden Anna Braunert und Asterix aus Oldenburg in Ostholstein das Finale im Springen für sich. Die 14-Jährige und ihr elf Jahre alter Hengst blieben in allen Springen bei den deutschen Jugendmeisterschaften in der Aachener Soers ohne Fehler. Anna Braunert und Asterix waren das einzige Paar, das nach vier Runden im Springparcours Null Punkte auf dem Konto hatte. „Asterix hat mir immer ein tolles Gefühl gegeben und bis zum Ende gekämpft. Er ist toll und gibt immer alles“, sagte die Deutsche U14-Meisterin nach der Siegerehrung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen