zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Juli 2017 | 00:34 Uhr

Süseler Theaterleute ziehen Bilanz

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

68 Veranstaltungen, Zuschauerauslastung bei 80 Prozent – Mitglieder zeigten sich bei Versammlung zufrieden

Der Vorstand des Süseler Theatervereines hat jetzt seinen Mitgliedern bei der Versammlung in der Kulturscheune ein gutes Jahresergebnis vorgelegt. Der 1. Vorsitzende Jörn Hilbrecht berichtete, dass der Verein insgesamt 68 Veranstaltungen organisiert hat, von denen 36 Vorstellungen auf die eigene Niederdeutsche Bühne entfielen. „Das Zugpferd des vielfältigen, umfangreichen Veranstaltungsprogramms in der Kulturscheune bildete auch in der zurückliegenden Spielzeit das Abo-Programm, das von 308 Abonnenten gebucht war“, sagte Hilbrecht.

Die Niederdeutsche Bühne Süsel spielte 2016/17 mit „Witte Pracht“, „Af in de Sommerfrisch“ und „Tiet to leven“ drei eigene Inszenierungen „mit viel Erfolg durch gut verkaufte Vorstellungen“ in der Kulturscheune, so Hilbrecht. Das bereits im siebten Jahr angebotene „Theater am Donnerstag“ unter anderem mit Timmerhorst und dem Plattdeutschbeauftragten des Kreises Ostholstein, Heiner Evers, und seinem „Wiehnachten an de Küst“, dem Kabarettisten Hans Scheibner und dem plattdeutschen Entertainer Gerd Spiekermann „war sehr erfolgreich und bescherte den Süseler Theaterleuten ausverkaufte Vorstellungen“, wie Anne Vehres den Mitgliedern berichtete. Die Zuschauerauslastung lag bei 80 Prozent.

Der Kartenvorverkauf sei durch die Umstellung auf
das Online-System modernisiert worden. So sei jeder Besucher jetzt in der Lage, direkt von zu Hause Karten zu ordern, wie Anne Vehres mitteilte.

Der 1. Vorsitzende begrüßte insgesamt neun neue Mitglieder, die unter anderem durch ein im November 2016 organisiertes Casting zur Bühne kamen. Der Theaterverein Süsel hat somit zurzeit 163 Mitglieder.

Der Kassenwart Dieter Kühl berichtete den Mitgliedern, dass ein Überschuss von 5617 Euro erzielt wurde, nachdem Investitionen von insgesamt 50  000 Euro für eine neue Licht- und Tonanlage und eine neue Küche getätigt wurden. Die Finanzierung erfolgte zum Teil über die Aufnahme eines Darlehens.

Bei den turnusgemäßen Wahlen stellten sich der 1. Vorsitzende Jörn Hilbrecht, der Kassenwart Dieter Kühl und die Beisitzerin Marion Rumpel der Wiederwahl. Alle drei wurden in getrennten Wahlgängen einstimmig für weitere zwei Jahre wieder gewählt. Die Beisitzerin Silke Bock stellte sich nicht zur Wiederwahl und wurde verabschiedet. In diese Position wählte die Versammlung einstimmig Anne Henningsen neu in den Vorstand. Mit der Kassenprüfung beauftragte die Versammlung für zwei Jahre Maria Schrörs.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Ehrung von Freya Böhme und Kira Rode für zehnjährige Bühnenaktivitäten. Beide haben mit fünf Jahren erstmalig auf der Süseler Bühne gestanden. Silke Bock wurde ebenso für ihr „Zehnjähriges“ geehrt und Dieter Kühl für 25 Jahre Vorstandsarbeit. Die Versammlung endete mit der Vorstellung des neuen Programms für das nächste Halbjahr durch die Geschäftsführerin Anne Vehres. Das Donnerstags-Theater wird auch im achten Jahr fortgesetzt. Mitglieder und Besucher dürfen sich auf das „Duo schwarzblond“ mit „Der Gigolo und die Prinzessin“ am 16. November, auf Timmerhorst und Heiner Evers mit „Wiehnachten an de Küst“ am 7. Dezember, Theater Combinale mit „Unsere Frauen“ am 18. Januar 2018 und „Emmi & Herr Willnowsky“ mit neuem Programm am 12. April 2018 freuen.

Bis zum 31. August hat die Kulturscheune noch Sommerpause. Weitere Infos sind über die Internetseite des Vereins www.theater-suesel. de erhältlich.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2017 | 13:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen