zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 13:24 Uhr

Sturmspitze mit Torgarantie

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Dominik Palazzoni hat in der laufenden Saison der Kreisklasse A bisher in 18 Punktspielen 25 Mal für Spitzenreiter BSG Eutin getroffen

shz.de von
erstellt am 31.Dez.2016 | 21:56 Uhr

Seit 20 Jahren spielt Dominik Palazzoni Fußball. Er hat in der ganzen Zeit nur für zwei Vereine gespielt: Seinen Stammverein Eutin 08 und für die BSG Eutin. Genauso beständig wie die Vereinszugehörigkeit ist seine Treffsicherheit. Seit Jahr und Tag taucht der gebürtige Eutiner in den Torschützenlisten ganz oben auf.

Im Jahr 1996 begann Palazzoni mit dem Fußballspielen. Sein erster Trainer war Peter Arendt, dem er noch heute viel zu verdanken hat. „Ich bin glücklich, dass er mich die ganze Zeit in der Fußballjugend begleitet hat. Peter Arendt ist für mich der Trainer schlechthin“, erzählt der heute 28-Jährige. Von der A-Jugend wechselte Palazzoni nahtlos in den Herrenbereich und bewies auch hier seine Torgefährlichkeit. „Ich habe immer in der Spitze gespielt. Wenn ich den Ball habe, will ich ihn auch rein machen“, sagt Palazzoni und lacht.

So schoss er in der Saison 2013/14 für Eutin 08 II satte 44 Tore, sein bisheriger Bestwert. Neben seinem Instinkt zeichnet sich Palazzoni auch durch seine feine Schusstechnik aus. Klar, dass er auch ein Spezialist für Standards ist. Im Jahr 2009 wechselte der Polizist bei der Bundespolizei zum ersten Mal zur BSG Eutin, kehrte aber nach zwei Jahren zu Eutin 08 zurück. Weitere vier Jahre später ging er wieder zur BSG Eutin, für die er bis heute spielt.

„Es gab zwei Gründe für diesen Wechsel. Zum einen spielt hier mein bester Kumpel Julian Brunstein und zum anderen konnte ich durch meinen Beruf nicht mehr so viel trainieren“, erzählt Palazzoni. Mit ihm schaffte die BSG Eutin den Aufstieg in die Kreisliga Ostholstein, musste sie aber nach nur einem Jahr in der vergangenen Spielzeit wieder verlassen. „Wir haben zunächst schwer in die Saison gefunden, haben uns aber ständig gesteigert. Erst mit dem letzten Spiel sind wir abgestiegen. Es ist ärgerlich, dass unser Schlussspurt zu spät kam“, sagt Palazzoni.

In diesem Jahr läuft es wieder besser. Die BSG Eutin steht mit einem satten Polster an der Spitze der A-Klasse. Auch dank der Tore von Dominik Palazzoni. 25 Treffer erzielte er in den bisherigen 18 Spielen. „Meine erfolgreichste Hinrunde“, merkt der Stürmer an. Das erklärte Ziel ist der Wiederaufstieg. „Wir sind ein eingeschworenes Team, verstehen uns toll und haben einen ausgeglichenen Kader. Es passt einfach“, erzählt der 28-Jährige, der noch so lange Fußball spielen will, wie es Gesundheit und Beruf zulassen.

Nach seinen Wünschen für das neue Jahr befragt, bleibt Palazzoni bescheiden: „Ich hoffe, dass wir aufsteigen und dass es im Beruf weiter so gut für mich läuft, wie bislang.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen