Sturm fegt Ziegel vom Kirchdach

kirche ziegel kuester dach
Foto:

shz.de von
09. Januar 2015, 14:43 Uhr

Bereits am Vormittag hatte der angekündigte Sturm „Elon“ Ostholstein erreicht. In Eutin krachten die Dachziegel der St.-Michaelis-Kirche auf den Boden und wie angespitzt in den Rasen zwischen Kirche und Gemeindehaus. Küster Detlef Kähler (Foto) erklärt: „Um den Turm kommt es bei solchen Windstärken zu Verwirbelungen und die Ziegel, die dann runterkommen, machen das Vordach auch noch kaputt.“ Dass die Menschen seine Absperrbänder ignorieren, lässt ihn kopfschütteln – „die müssen viel Gottvertrauen haben“. Angst vor herabfallenden Ästen habe er nicht. „Wir lassen extra im Herbst einen Experten kommen, der alle Bäume kontrolliert.“ In der Nacht will er regelmäßig seine Runden drehen, damit ihm größere Löcher im Dach gleich auffallen. „Langanhaltender Regen bei großen Löchern wäre sehr schlecht für das Gewölbe.“ Da bei starken Windböen auch kein Dachdecker arbeitet, half bei Orkan „Christian“ die Feuerwehr beim Flicken des Daches.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen