zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 14:25 Uhr

Studierende suchen laufend Orientierung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2014 | 11:37 Uhr

Die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Orientierungslauf finden am 31. Mai und am 1. Juni in Schleswig-Holstein statt. Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband „adh“ als Veranstalter und die Uni Kiel als Ausrichter werden von den Vereinen TSV Malente und Preetzer TSV bei der Organisation unterstützt. Verantwortlich für den Einzellauf am Sonnabendnachmittag im Waldgebiet unweit des Bungsbergs ist der TSV Malente.

Südlich der höchsten Erhebung in Schleswig-Holstein werden alle Teilnehmer durch die Holsteinische Schweiz laufen. Charakterisiert wird dieses durch niedrige Hügel und viele Seen. Der Staffellauf am Sonntag wird vom Preetzer TSV auf dem Campusgelände der Uni Kiel ausgerichtet. Start ist am Sportforum. Insgesamt sind mehr als 70 Starter aus dem gesamten Bundesgebiet gemeldet. Favoriten bei den Frauen sind in Abwesenheit der Titelverteidigerin Esther Doetsch von der Uni Münster in diesem Jahr nur schwer auszumachen. Bei den Männern werden voraussichtlich die Nationalmannschaftsläufer Bjarne Friedrichs von der Uni Göttingen, der als Titelverteidiger an den Start geht, Sören Lösch von der TU Chemnitz und Christoph Prunsche (Uni Paderborn) den Sieg unter sich ausmachen. Stark zu beachten sind ebenfalls Philipp Müller von der Uni Marburg, Matthias Kretschmar (TU Dresden), Paul Lützkendorf (TU München) und Sören Riechers von der Uni Paderborn. Für alle genannten Athleten ist die DHM zugleich ein wichtiger Qualifikationslauf für die Teilnahme an der Studierenden-Weltmeisterschaften im August in Tschechien. Zum Staffellauf: Bei den Frauen sind die Vorjahressiegerinnen aus Karlsruhe wieder am Start, während bei den Männern die Teams aus Dresden, München und Göttingen ganz vorne erwartet werden.

Parallel zu den Hochschulmeisterschaften finden am Sonnabend und Sonntag auch offene Läufe für jedermann statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen