Malente : Streckeneigentümer lässt Bahnübergänge umbauen

Die letzten Reste des Schmalspur-Abenteuers auf der Bahnstrecke Malente-Lütjenburg sollen verschwinden.

Avatar_shz von
07. April 2011, 11:30 Uhr

Der Streckeneigentümer, die Westfälische Almetalbahn GmbH des Eisenbahnunternehmers Ludger Guttwein, lässt in den nächsten Wochen die Bahnübergänge umbauen. Während die Strecke bereits wieder auf Normalspur gebracht wurde, blieb die Schmalspur bei den Bahnübergängen erhalten. Sie sollen jetzt ebenfalls wieder in den alten Zustand versetzt werden.

Die Baumaßnahmen sollen vom 13. April bis zum 11. Mai stattfinden, teilte Bürgermeister Michael Koch mit. Für die Umbauarbeiten sind bis auf den Bahnübergang in der Bahnhofstraße Vollsperrungen erforderlich.

Vom 13. bis 16. April erfolgt der Umbau des Bahnübergangs in der Lütjenburger Straße. Eine Umleitung erfolgt von Malente aus über Sielbeck, Nüchel, Benz, Malkwitz und Sieversdorf. Vom 16. bis 19. April wird der Bahnübergang im Malkwitzer Weg umgebaut, vom 19. bis 21. April der Bahnübergang Bruhnskoppel (Holsteinische Schweiz). Vom 26. bis 29. April ist der Bahnübergang in der Neversfelder Straße dran. Eine Umleitung erfolgt über Marktstraße, Godenbergstraße und Grebiner Weg.

Vom 3. bis zum 7. Mai erfolgt der Umbau des Bahnübergangs direkt am Bahnhof. Für die Umbauarbeiten wird die Bahnhofstraße jeweils halbseitig gesperrt. Verkehrsteilnehmer sollten den Bereich, wenn möglich, über die Eutiner Straße, Voßstraße und Rosenstraße umfahren.

Zuletzt wird vom 7. bis 11. Mai der Bahnübergang in der Godenbergstraße umgebaut. Die Umleitungsstrecke für diesen Bereich erfolgt über Marktstraße, Bahnhofstraße und Sebastian-Kneipp-Straße.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen