Schönwalde : Straßenfest fiel fast ins Wasser

'Endlich Wochenende' hieß es bei diesem Auftritt der Mini-Playback-Show. 'Endlich Sonne' wollten alle hinzufügen.
"Endlich Wochenende" hieß es bei diesem Auftritt der Mini-Playback-Show. "Endlich Sonne" wollten alle hinzufügen.

Mit dem unbeständigen Wetter der vergangenen Wochen haben viele Open-Air-Veranstaltungen in Ostholstein zu kämpfen.

Avatar_shz von
08. August 2011, 11:27 Uhr

schönwalde | Beim "Revival des Straßenfestes" durch den TSV Schönwalde wurden die Gäste am Sonnabend auf eine harte Probe gestellt. Pünktlich zum Beginn öffnete der Himmel seine Schleusen und verwandelte das Gelände zwischen Dorfmuseum und Schule in einen Pfützenparcours. Dicht gedrängt suchten alle Zuflucht im Café-Zelt, am Schankwagen und unter den Schirmen der vielen Kinderspiele. "Heißer Draht" und Glücksrad sorgten gut beschirmt zumindest bei den Kleinsten für Kurzweil. Beim Luftpistolen-Dart und an der Torwand sah man indes in betretene Mienen der zahlreichen Helfer.

TSV-Vorsitzender Torsten Appel blieb jedoch zuversichtlich - und behielt Recht. Nach einem halbstündigen Intermezzo gab der Regen endlich die Tanzfläche für Darbietungen der Karnevalsabteilung frei. "Lasst uns die kurze Regenpause nutzen," scherzte Appel bei der Ankündigung der Kindergarden.

Sie präsentierten sich zwar ohne ihre Uniformen, ließen es aber nicht an karnevalistischer Spritzigkeit fehlen. Den nassen Tanzboden ließen dann aber nicht fliegenden Füße, sondern die Sonnenstrahlen dampfen.

Der zweite Höhepunkt des Tages bildete eine Mini-Playback-Show mit reichlichen Tanzeinlagen. Sie lockte auch die letzten Straßenfestgäste aus den Zelten an die Tanzfläche.

In Anlehnung an das bis vor einigen Jahren in der Bungsbergstraße an der Gaststätte "Drei Linden" gefeierte Fest trug auch der Anglerverein mit frisch geräucherten Aalen und Forellen sowie Fischbrötchen zum leiblichen Wohl bei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen