zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. November 2017 | 05:41 Uhr

„Strandgut“ kommt bei Jury bestens an

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Köche vom Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand siegen beim „Ostseegericht“

shz.de von
erstellt am 08.Apr.2014 | 13:30 Uhr

Die 17 besten Kochteams von der Ostseeküste Schleswig-Holsteins, aus der Holsteinischen Schweiz und aus Dänemark haben beim 32. Finale des Dehoga-Wettbewerbs „Ostseegericht“ aufgetischt. Sieger wurden Mirco Ebers und Marc Eisenberg vom Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand mit ihrer Komposition „Strandgut“. Sie kochten Kabeljaufilet im Gurkenmantel an Kerbelbutter auf Linsengemüse mit gefüllten Kartoffeln und Apfelragout und überzeugten damit die neunköpfige Jury unter Leitung des Lübecker Küchenmeisters Uwe Langbehn.

Der zweite Platz ging an Hauke Först von der Vinothek Bar Cappuvino und Reimer Kock vom Restaurant Café Seaside aus Grömitz. Sie punkteten mit ihrer Neukreation „Tag am Meer“, einem gebratenen Dorschfilet auf Gurken-Fenchel-Gemüse. Bendt Stapelfeldt und Patrick Ohmann vom Restaurant Olive in Bad Schwartau sicherte sich mit „Seeprinzessin am Turm“, bestehend aus einem Lachsforellenfilet auf Meerrettichschaum und einem Türmchen aus Kartoffel-Rucolastampf und Rote Bete, Platz drei.

„Das Besondere an diesem Wettkochen ist die raffinierte Zubereitung landestypischer Gerichte mit frischen, regionalen Zutaten. Mindestens 60 Prozent der verwendeten Produkte müssen aus der Region stammen“, betont Matthias Drespling, Vorsitzender des Dehoga Ostholstein. „Das Niveau der Gerichte ist ganz nach oben gegangen. Das war eine tolle Leistung“, lobte Landrat Reinhard Sager die Kochteams. Die Ostseegerichte 2014 bewiesen eine große Kreativität und Vielfalt, die in den Küchen entlang der Ostsee präsentiert werde. Sein Wunsch sei es, dass die Gastronomie noch mehr regionale Produkte in ihren Speisen verwendeten. Somit müssten Nahrungsmittel nicht per Lastwagen lange Strecken transportiert werden.

„Wir erleben die besten der Besten“, betonte Eutins Bürgermeister und stellvertretender Vorsitzender vom Ostsee-Holstein-Tourismus, Klaus-Dieter Schulz, und würdigte das Engagement der Gastronomie-Auszubildenden der Beruflichen Schulen Neustadt, die für das Eindecken der Tische und den Service verantwortlich zeichneten.

Verschiedene Sorten Fisch wie Dorsch, Kabeljau, Kliesche und Lachs spielten bei den diesjährigen Kreationen eine große Rolle, gepaart mit frischem Gemüse aus der Region. Die rund 600 Gäste aus Gastronomie, Politik, Wirtschaft und Tourismus hatten die Wahl zwischen klangvollen Kreationen wie „Rauchende Ostsee“, „Listiger Lachs“ und „Der reitende Holsteiner“.

Neben kulinarischen Höhepunkten präsentierte NDR-Moderator Jan Malte Andresen ein Unterhaltungsprogramm mit Akrobat und Comedian Jens Ohle sowie der Sängerin Anette Hörle, die in diesem Jahr bei den Eutiner Festspielen in „Der Troubadour“ auftreten wird.

Die Ostseegerichte werden in der Saison 2014 in allen teilnehmenden Restaurants für 14,50 Euro verkauft. Die Rezepte zum Nachkochen sind in Kürze im Internet
unter www.ostsee-schleswig-holstein.de/de/ostseegericht abrufbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen