zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 07:35 Uhr

Strand zahlt Lehrgeld

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Trotz einer frühen Führung gegen TSV Altenholz setzt sich der Gast mit 5:2 durch

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2014 | 13:04 Uhr

Der NTSV Strand 08 unterlag in der Schleswig-Holstein-Liga dem TSV Altenholz deutlich mit 2:5(1:1) Toren. Dabei begann das Spiel für die Timmendorfer vielversprechend. Collins Folarin erlief einen missglückten Rückpass der Gäste, spielte Torhüter Hüsnü Özdemir aus und erzielte früh das 1:0 (4.).

So überraschend wie kurios fiel der Ausgleich. Felix Hinkelmann wollte unter Druck auf Torhüter Yilmaz Caglar zurückspielen, der hatte sich aber neben dem Tor angeboten, so dass der Ball ins lange Eck trudelte (10.). Altenholz wurde nach dem 1:1 stärker, Strand hatte aber die nächste gute Möglichkeit, Folarin verzog den Ball aus neun Metern knapp (19.).

In der Schlussphase der ersten Halbzeit häuften sich die Chancen für Altenholz. Ein Schuss von Björn Kastner streifte am Pfosten vorbei (31.), Caglar parierte aus kurzer Distanz gegen Tom Wüllner (31.) und lenkte den Ball nach einem Schuss von Lasse Jensen zur Ecke (41.).

Die erste Möglichkeit nach dem Seitenwechsel hatte Strand. Felix Hinkelmann scheiterte nach Eckball aus spitzem Winkel an Özdemir. Trotz der Timmendorfer Chance war Altenholz in dieser Phase die stärkere Mannschaft.

Nach Abstimmungsproblemen in der Strander Innenverteidigung traf Steffen Bruhn zum 2:1 für die Gäste. Strand brauchte einige Minuten, um sich von dem Gegentreffer zu erholen, hatte dann aber gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Gottschalk scheiterte nach einem Konter an Özdemir (63.), Felix Hinkelmann verzog aus zehn Metern knapp (65.) und Jan-Uwe Prüßmann traf nur das Außennetz (72.).

Timmendorf ging jetzt höheres Risiko, was Altenholz Raum für eigene Angriffe eröffnete. Caglar verhinderte gegen Wüllner gleich zweimal einen weiteren Gegentreffer (75., 79.). Nach Vorarbeit von Halo Ali vergab Christian Furchtmann die bis dahin beste Timmendorfer Torgelegenheit, als er freistehend aus sieben Metern Özdemir anschoss (82.). Fast in Gegenzug erhöhte Kastner auf 3:1 (83.).

Das Spiel war damit aber noch nicht entschieden. Nach Freistoß von Ali köpfte Prüßmann das 2:3 (84.). Fabio Parduhn hätte für das 3:3 sorgen können, scheiterte aber freistehend an dem inzwischen besten Gästespieler Özdemir (87.). Am Ende behielten die Altenholzer die Nerven: Wüllner (88.) und Kevin Link (90.) sicherten mit ihren Treffern einen 5:2-Auswärtssieg.

„Wir mussten heute Lehrgeld zahlen. Die Fehlerquote war gegen einen starken Gegner zu hoch“, sagte 08-Trainer Frank Salomon. Bereits morgen um 14 Uhr erwartet Strand den TSV Bordesholm zum nächsten Heimspiel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen