zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Oktober 2017 | 03:28 Uhr

Strand 08 war 40 Minuten klar besser

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Strand 08 brachte in der Fußball-Verbandsliga einen Punkt vom VfB Lübeck II mit. Das Team von Trainer Frank Salomon erreichte
ein 2:2(2:1)-Unentschieden. „Wir hätten das Spiel vorzeitig entscheiden können“, ärgerte sich Co-Trainer Daniel Safadi.

Die Timmendorfer hatten bereits in den Anfangsminuten zahlreiche Torschüsse. Die Gastgeber standen mächtig unter Druck, hielten aber bis zur 22. Minute das torlose Unentschieden. Marco Pajonk traf zur Timmendorfer Führung und erhöhte durch Kapitän Timo Schwartz auf 2:0 (37.). Die Gäste sahen bis zu diesem Zeitpunkt wie der sichere Sieger aus. So fiel der Anschlusstreffer durch Ramazan Acer kurz vor der Pause nach einem individuellen Fehler wie aus dem Nichts.

Im zweiten Durchgang kam der VfB Lübeck II besser in die Partie. Nach gut einer Stunde fiel der Ausgleich. Nach einem Foul von Inoussa Djibo verwandelte Sahin eien Elfmeter zum 2:2. „Die Entscheidung war berechtigt“, räumte Safadi ein. In der Schlussphase spielte Strand 08 nur noch mit zehn Spielern, nachdem Djibo nach einer Grätsche die rote Karte sah. Safadi ärgerte sich: „Wir waren in den ersten 40 Minuten die klar bessere Mannschaft und hätten höher führen müssen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen