zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 09:41 Uhr

Strand 08 ist Herbstmeister

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Verbandsliga Südost: Timmendorfer setzen sich souverän 5:1(1:1) gegen Hagen Ahrensburg durch

shz.de von
erstellt am 08.Nov.2015 | 13:13 Uhr

Strand 08 hat sich den Herbstmeistertitel in der Fußball-Verbandsliga Südost gesichert. Zum Abschluss der Hinrunde gewannen die Timmendorfer gegen den Tabellendritten SSC Hagen Ahrensburg mit 5:1(1:1) Toren.

Exakt nach 38 Sekunden ging Strand 08 in Führung. Jonni Jahnke spielte vom rechten Flügel einen Diagonalpass über 30 Metern auf Marco Pajonk, der mit einem Flachschuss das 1:0 erzielte. Die Gastgeber setzten sofort nach und schnürten Ahrensburg in der Anfangsviertelstunde in der eignen Hälfte ein. Nur langsam fanden die Gäste zu ihrem Spiel, wurden nach einer halben Stunde stärker und kamen durch Niklas Stock zu einer guten Ausgleichschance. 08-Torhüter Marian Draguhn wehrte den Schuss von der Strafraumgrenze zur Ecke ab (41.). Kurz vor der Pause hätte Pajonk erhöhen können, der Ball wurde auf der Linie geklärt (45.).

Ahrensburg drängte nach der Pause auf den Ausgleich, konnte sich gegen die gut organisierte Strander Verteidigung aber keine nennenswerten Chancen erarbeiten. Mit einem Freistoß gelang dennoch das 1:1. Christopher Herklotz zirkelte den Ball aus 22 Metern unhaltbar ins Tor (61.). Der Gegentreffer weckte Strand 08 auf. Frank Salomon und Daniel Safadi wechselten mit Alessandro Gottschalk einen zusätzlichen Stürmer ein, der das Angriffsspiel belebte. Zunächst stand aber Sascha Woelki im Mittelpunkt. Auf Vorarbeit des ebenfalls eingewechselten Andre Kalbau köpfte Woelki das 2:1 (72.) und erzielte kurz darauf mit einem Freistoß von der linken Außenbahn das 3:1 (76.). Die Gäste gaben sich nicht geschlagen, wechselten offensiv und lockerten die Deckung. Strand nutzte dies aus. Kalbau schloss einen Konter über Gottschalk und Pajonk zum 4:1 ab (79.). Das Spiel war in der Schlussphase ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die klar besseren Möglichkeiten hatten dabei die Gastgeber. Nach Kopfballvorarbeit von Ismael Mamane konnte Pajonk den Ball am Fünfmeterraum mit der Brust annehmen und zum 5:1 vollenden (82.). Auch Gottschalk hätte sich noch zweimal in die Torschützenliste eintragen können, scheiterte aber jeweils aus kurzer Distanz an Gästetorhüter Tim Westphal.

Pressesprecher Sandeep Singh freute sich über den Sieg: „Trotz des am Ende klaren Ergebnisses war Ahrensburg ein starker Gegner. Unser Trainergespann hat heute mit seinen Einwechslungen und Umstellungen genau richtig gelegen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen