zur Navigation springen

Strand 08 hält im ersten Test gegen den VfR Neumünster mit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 29.Jan.2016 | 09:39 Uhr

Fußball-Verbandsligist Strand 08 hat sein erstes Testspiel im neuen Jahr gegen den VfR Neumünster mit 2:3(1:3) Toren verloren. Trotzdem war Pressesprecher Sandeep Singh mit dem Auftreten der Mannschaft zufrieden: „Die Spieler haben eine gute Einstellung an den Tag gelegt. Vor dem Hintergrund, dass uns zehn Spieler gefehlt haben, geht auch das Ergebnis in Ordnung.“

Mit Sascha Woelki und Rückkehrer Halo Ali stand ein neu zusammengestelltes Innenverteidigerduo auf dem Platz, auf das in der Anfangsphase viel Arbeit wartete. Bereits in der dritten Minute ging Neumünster in Führung. Nach einem Foul von Marco Pajonk gab es Elfmeter für den Schleswig-Holstein-Ligisten, den Agron Gashi zum 1:0 verwandelte. Zwei Minuten später spitzelte Woelki den Ball bei einem Rettungsversuch zum 2:0 für Neumünster ins eigene Tor. Strand 08 benötigte einige Zeit, um sich von den zwei frühen Gegentreffern zu erholen, wurde nach 20 Minuten stärker und kam zu Chancen. Auf Vorarbeit von Neuzugang Furkan Kalfa verkürzte Torjäger Pajonk auf 1:2 (34.). Neumünster zog durch Marvin Baese nach einem sehenswerten Angriff noch vor der Pause auf 3:1 davon (39.).

In der zweiten Halbzeit verkürzte Strand 08 durch Kalfa auf 2:3 (51.). Pajonk scheiterte mit zwei Großchancen am ehemaligen Timmendorfer Yilmaz Caglar im VfR-Tor. Zehn Minuten vor Schluss schied Pajonk verletzt aus. Da Strand 08 bereits alle Wechsel durchgeführt hatte, beendete die Mannschaft das Spiel in Unterzahl. Jonny Jahnke und Kamil Krol hatten trotzdem Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach dem Spiel gab Strand 08 einen weiteren Abgang bekannt. Adrian Cekala, der aufgrund von Verletzungen seit Juli 2014 kaum zum Einsatz kam, kehrt mit sofortiger Wirkung zum Ligakonkurrenten VfB Lübeck II zurück. „Aufgrund seiner häufigen Ausfallzeiten hätte es Adrian in der Rückrunde schwer gehabt ins Team zu kommen. Auch wenn er zum unmittelbaren Meisterschaftskonkurrenten wechselt, wollen wir ihm keine Steine in den Weg legen“, sagte Trainer Frank Salomon.

Die Timmendorfer treten heute um 14 Uhr zum nächsten Testspiel beim Oldenburger SV an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen