zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 04:19 Uhr

Strand 08 gewinnt nach 0:3-Rückstand

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 02.Feb.2016 | 10:21 Uhr

Fußball-Verbandsligist Strand 08 bewies im Vorbereitungsspiel gegen den Regionalligisten TSV Schilksee Comeback-Qualitäten. Strand 08 lag bereits mit 0:3 Toren in Rückstand, gewann am Ende mit 4:3(2:3) Toren und tankte damit Selbstvertrauen im Aufstiegskampf.

Die Timmendorfer hatten in der Anfangsphase Probleme mit dem Tempo der Regionalligisten. Schilksee ging bereits in der zweiten Minute in Führung und erhöhte nach fünf Minuten auf 2:0. Strand 08 fand nach der rasanten Anfangsphase besser ins Spiel, Schilksee hatte aber weiterhin die besseren Chancen und nutzte eine davon zum 3:0 (33.) „Der Gegentreffer war überflüssig. Der Ball prallte von der Latte ab und wir waren gedanklich einfach zu langsam“, ärgerte sich Pressesprecher Sandeep Singh. Noch vor der Pause konnte Strand verkürzen. Alessandro Gottschalk nahm den Ball im vollen Lauf aus der Luft mit, setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und traf zum 1:3 (37.). Kurz erzielte Marco Pajonk freistehend den 1:2-Anschlusstreffer (43.).

Strand 08 rettete den Schwung aus der Schlussphase der ersten Halbzeit mit in den zweiten Durchgang. Insgesamt war das Spiel jetzt ausgeglichen. Schilksee blieb über die Flügel gefährlich,
die Timmendorfer Defensive war aber wesentlich konzentrierter als in den ersten 45 Minuten. Neuzugang Alexander Sommer, der erstmals für Strand auflief, überzeugte in der Innenverteidigung mit gutem Stellungsspiel und leitete mit viel Übersicht die Timmendorfer Angriffe ein. Sahid Wahab glich mit einem platzierten Distanzschuss zum 3:3 aus (71.). Der Siegtreffer zum 4:3 gelang Rückkehrer Halo Ali mit einem platzierten Freistoß (79.). „Wir haben das Tempo angenommen, eine tolle Moral und einen kühlen Kopf bewiesen“, sagte Singh.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen