zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 14:51 Uhr

Strand 08 belohnt sich selbst

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Timmendorfer besiegen in der Schleswig-Holstein-Liga den Regionalliga-Absteiger SV Eichede mit 3:2(2:2) Toren

Der NTSV Strand feierte einen erfolgreichen Abschluss der Hinrunde in der Schleswig-Holstein-Liga. Mit 3:2(2:2) Toren gewannen die Timmendorfer gegen den SV Eichede und überzeugten dabei mit einer kämpferisch starken Leistung.

Strand 08 ging früh in Führung. Nachdem sich Alessandro Gottschalk auf dem linken Flügel durchgesetzt hatte, kam der Ball über Sebastian Gohrke zu Kapitän Patrick Piesker, der mit einem beherzten Schuss aus acht Metern das 1:0 erzielte (10.). Gohrke hatte kurz darauf den zweiten Timmendorfer Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber freistehend an Gästetorhüter Julian Barkmann (12.). Eichede wurde nach einer halben Stunde stärker und näherte sich häufiger dem Timmendorfer Tor. Zunächst war der Timmendorfer Torhüter Mario Klugmann bei einer Chance von Nico Fischer zur Stelle (28.), Mario Schubring traf mit einem Kopfball zum 1:1 (30.). Eichede hatte vor allem durch Freistöße weitere gute Möglichkeiten. Ein Freistoß war auch Ausgangspunkt der Gästeführung, Andre Kossowski köpfte den von der Latte abprallenden Ball ins Tor (36.).

„Großes Lob an die Mannschaft, wie sie nach dem Rückstand die Köpfe nicht hängen lassen hat“, sagte Trainer Daniel Safadi, der mit der Reaktion der Timmendorfer nach dem 1:2 zufrieden war. Strand 08 schaltete auf Offensive um und kam zu Möglichkeiten. Nach glänzender Vorarbeit von Gottschalk legte Sercan Demirbas den Ball quer auf Piesker, der zum 2:2 ausglich (41.).

Im zweiten Durchgang war Eichede optisch überlegen. Insgesamt agierten die Gäste aber zu ideenlos, um die Strander Abwehr in ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Timmendorf blieb durch Konter gefährlich, so auch in der 78. Minute als der kurz zuvor eingewechselte Beytullah Bilgen und Gottschalk die Gästeabwehr mit zwei Pässen aushebelten, Gottschalk aus halblinker Position den Pfosten traf und Bilgen den Abpraller zum 3:2 ins leere Tor schob.

Eichede hatte noch zwei Halbchancen, letztlich war der Timmendorfer Sieg aber verdient. „Eine gute Leistung wurde belohnt“, war Safadi zufrieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen