Stiftungstag gestattet Blick hinter die Opern-Kulisse

Wolfgang Griep
1 von 2
Wolfgang Griep

von
28. Juli 2015, 11:28 Uhr

Für Kurzentschlossene besteht noch die Chance, an einem Stiftungstag teilzunehmen, zu dessen Programm eine Opernaufführung im Eutiner Schlossgarten gehört: „Stiften - Fördern – Oper erleben“ heißt die gemeinsam von Eutiner Festspielen und Volksbank Eutin organisierte Veranstaltung am Freitag, 31. Juli, auf der Probenbühne in der Opernscheune (1. Stock). Start ist um 10 Uhr, der letzte Programmpunkt – vor der abendlichen Aida-Aufführung – ist eine Gesprächsrunde von vier Experten, die um 16 Uhr
beginnt.

Zu den Referenten zählen der Eutiner
Dr. Wolfgang Griep, der in seiner Funktion als Vorsitzender des Literaturhauses Schleswig-Holstein über Carl Maria von Weber und Eutin sprechen wird. Landtagspräsident Klaus Schlie steht mit einem Blick auf das Stiftungswesen in Schleswig-Holstein auf dem Programm.

Weitere von Experten beleuchtete Themen sind Fördermittelmanagement und EU-Fundraising, die Stiftungslandschaft Deutschland, ein konjunktureller Ausblick eines Börsenspezialisten. Zum Ausklang werden aktuelle Herausforderungen und Perspektiven für Stiftungen beleuchtet. Zwischen den Vorträgen wird ein Blick hinter die Kulissen der Vorbereitungen für die Abendvorstellung versprochen, außerdem ein Mittagessen mit Matinee und ein Blick in die Maske während der Vorbereitungen der Opernsänger für die Abendvorstellung. Moderiert wird der Tag von Prof. Dr. Andreas Johannes Wiesand (European Institute for Comparative Cultural Research) und der Kölner Journalistin Regina Wyrwoll.

Der Tagungspreis von 75 Euro schließt Mittagessen, Getränke und die Aida-Aufführung ein. Fragen und kurzfristige Anmeldungen sind bei Angela Howe unter Telefon 04521/800-114 im Stiftungsbüro Festspiele möglich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen