Steuer auf elf Prozent erhöht

Avatar_shz von
17. Juni 2015, 10:23 Uhr

Der Hauptausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend die Erhöhung der Vergnügungssteuer von bisher elf auf nun zwölf Prozent mehrheitlich beschlossen. Lediglich die FDP stimmte dagegen. Begründung: „Wir haben sie erst im Vorjahr angehoben.“ Eike Diller (Grüne) bedauerte es, dass die Mehreinnahmen durch die Spielgerätesteuer nicht mehr in die Jugendarbeit fließen, „wie wir es vor Jahren beschlossen haben“. Laut Stadtkämmerer Andreas Lietzke liege Eutin mit zwölf Prozent im guten Mittel im Kreisvergleich: „Malente, Neustadt und Stockelsdorf haben auch zwölf Prozent. Bad Schwartau liegt noch bei zehn, aber die haben auch Überschüsse im Haushalt.“

B76-Sperrung mit Ampelprobe



Die Vorbereitungen für die Bauarbeiten an der B76 beginnen am Montag, 22. Juni (wir berichteten). Zur ersten Vollsperrung zwischen Röbel und Eutins erster Abfahrt (Gewerbegebiet) kommt es vom 26. Juni ab 18 Uhr bis voraussichtlich 28. Juni 0 Uhr. Die Umleitungen, so informierte Andreas Lietzke den Hauptausschuss, werden über Pönitz und Ahrensbök über „Großbeschilderungen“ ausgewiesen. Zur echten Geduldsprobe wird die Zweit zwischen dem 29. Juni und 6. August, wenn alle Eutiner Abfahrten zwischen Gewerbegebiet und Neudorf/Malente gesperrt sind, mehr als 12  000 Autos und Lkw zusätzlich durch die Stadt müssen. Laut Lietzke werde in Absprache mit den Landesverkerhsbetrieben geprüft, ob die Ampelschaltungen geändert werden, die Linksabbiegerspur der Friedrichstraße für diesen Zeitraum gesperrt wird. An der Kreuzung von Kern- auf die Westtangente soll eine Ampelschaltung erfolgen.

Performance zu Marc Chagall



Passend zur Sonderausstellung „Marc Chagall. Poesie der Farben“ bietet das Schloss Sonnabend,20. Juni, ab 20 Uhr eine Tanzperformance in den Räumen der Musikpädagogik. Das magische Tanztheater Lotte Grohes zeigt experimentellen Tanz, der durch Kostüm, Bühnenbild und musikalisch-lyrische Untermalung ergänzt wird. Ab 19 Uhr führt Kunsthistorikerin Susanne Petersen durch die Ausstellung.


Mehr Infos www.schloss-eutin.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen