In Schleswig-Holstein gibt es keinen Kreis mehr unter 25, weshalb es keinen hellgeben Fleck mehr gibt.

Corona aktuell : Steigende Inzidenz in Ostholstein, nur eine Infektion in Plön

In Schleswig-Holstein gibt es keinen Kreis mehr unter 25, weshalb es keinen hellgeben Fleck mehr gibt.

Die Sieben-Tage-Inzidez steigt in beiden Kreisen weiter, Plön ist kein „gelber Fleck“ mehr.

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
19. März 2021, 16:00 Uhr

Eutin/Plön | Die Zahl der Corona-Infektionen in Ostholstein steigt weiter, während das Infektionsgeschehen im Kreis Plön in den 24 Stunden vor Freitag Mittag mit nur einer Neuinfektion sehr gering war. Unabhängig davon ist die Zahl der Infektionen je 100.000 Einwohnern über eine Woche, die sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz, in beiden Kreisen weiter gestiegen. Auf der Karte des Robert-Koch-Institutes (RKI) hat der Kreis Plön seine gelbe Farbe verloren, die eine Inzidenz von weniger als 25 anzeigt.

Weiterlesen: Die Meldung von Donnerstag

18 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden meldete Carina Leonhardt von der Kreisverwaltung Ostholstein. Die Gesamtzahl ist damit auf 2364 gestiegen.

Aktuell positiv sind 152 Personen, eine Zunahme um sechs Betroffene. Als genesen werden 2136 bezeichnet, zehn mehr. In klinischer Behandlung sind unverändert acht Patienten.

582 Menschen in Quarantäne

Die Gruppe der Menschen in Quarantäne hat sich etwas um zwölf verkleinert auf 582. Aus Ostholstein sind bislang 76 Corona-Patienten gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist von 37,4 auf 38,9 gestiegen. In der Liste aller Städte und Kreise, die das RKI jeden Tag aktualisiert, lag Ostholstein am Freitag auf dem respektablen 26. Platz. Am Donnerstag war wegen technischer Probleme keine RKI-Liste veröffentlicht worden, am Mittwoch lag Ostholstein auf Rang 30.

Nur eine Neuinfektion

Rebekka Merholz vom Kreis Plön übermittelte Freitag Mittag die Nachricht, dass es in den 24 Stunden zuvor nur eine Neuinfektion gegeben hat. Die Gesamtfallzahl ist damit auf 971 gestiegen.

Aktuell positiv sind 51, eine Person weniger als am Donnerstag, als genesen gelten 894, zwei mehr. Deutlich abgenommen hat die Zahl der Menschen in Quarantäne um 50 auf 196. Abgenommen hat auch die Zahl der Patienten in Krankenhäusern, am Freitag waren es acht, am Tag davor neun. Die Liste der Corona-Toten aus dem Kreis Plön umfasst 26 Namen.

Plön ist zurück in der Top Ten, obwohl die Inzidenz um zwei auf 28 gestiegen ist.
Plön ist zurück in der Top Ten, obwohl die Inzidenz um zwei auf 28 gestiegen ist.

Wieder in der Top Ten

Obwohl die Inzidenz des Kreises Plön um zwei auf 28 gestiegen ist, gehört der Kreis wieder zur bundesweiten Top Ten: Am Mittwoch noch auf Rang elf, war er gestern auf den Platz 8 vorgerückt.

Plön hat in Schleswig-Holstein die niedrigste Inzidenz, der Durchschnitt des nördlichsten Bundersland liegt bei 56,9. Spitzenreiter ist neuerdings der Kreis Segeberg mit 99,2. Es ist der einzige Kreis im Norden, der über dem aktuellen Bundesschnitt von 95,6 liegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen