zur Navigation springen

Start der Koordinationsstelle für Flüchtlinge

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 16.Mär.2015 | 17:57 Uhr

Die Koordinatorin der Hilfen für Flüchtlinge im Amt Ostholstein-Mitte hat ihre Arbeit aufgenommen. Andrea Belitz, Mitarbeiterin des Kinderschutzbundes Ostholstein, ist fortan mittwochs von 9 bis 12 Uhr im Sitzungssaal der Amtsverwaltung in Schönwalde vor Ort und darüber hinaus telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Die Sozialfachwirtin ist neben ihren zehn Wochenstunden in der Flüchtlingskoordination auch im Projekt „Lernreich“ des Kinderschutzbundes beschäftigt. Darin geht es neben der Reintegration von Kindern in den Schulalltag auch um die Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge.

Belitz äußerte sich erfreut über den Helferkreis, der sich um das Flüchtlings-Café in Schönwalde gebildet hat. Angesichts ihrer begrenzten Stundenzahl bleibe die direkte und persönliche Betreuung der Flüchtlinge eine wichtige Aufgabe der Ehrenamtlichen. Derzeit macht sie eine Bestandsaufnahme und versucht, Kontakt zu den Flüchtlingen und Freiwilligen aufzunehmen.

Ein weiterer Anlaufpunkt für Hilfewillige und Hilfesuchende ist das Familienzentrum des Kinderschutzbundes Ostholstein in Neustadt. Dort sind auch die zwei weiteren Koordinatoren für Neustadt und Grömitz anzutreffen. Mit ihnen zusammen können auch Sprachbarrieren überwunden werden. Man spricht neben Englisch unter anderem auch Arabisch oder Russisch.

Koordination für Flüchtlingshilfe im Amt Ostholstein-Mitte: Andrea Belitz, Telefon 04521/794700 oder 0170/8553950, Mail: a.belitz@kinderschutzbund-oh.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen