Starker Start von Florian Wormeck

Avatar_shz von
16. Juli 2014, 11:43 Uhr

U-20-Zehnkämpfer Florian Wormeck (Polizei-SV Eutin) hat bei einem Mehrkampfmeeting gezeigt, dass er seine schwere Bänderverletzung überwunden hat. Den ersten Zehnkampf der Saison absolvierte er mit starken Ergebnissen. Mit 6622 Punkten kam er sogar auf Platz 14 der aktuellen deutschen U-20-Bestenliste. „Ich bin mit meiner Leistung voll zufrieden, damit habe ich nach meiner langen Verletzungszeit nicht gerechnet“, sprudelte es aus dem 18-Jährigen heraus, der mit dieser Punktzahl auch die Qualifikation (6200 Punkte) für die deutschen Jugendmeisterschaften Ende August in Vaterstetten deutlich übertroffen hat.

Bei idealen Witterungsbedingungen stieg der Eutiner mit 11,75 Sekunden (100 Meter), 6,40 Meter (Weitsprung) und 13,47 Meter (Kugelstoßen) in den Wettkampf ein. „Doch beim dritten Versuch habe ich mir den Rücken verdreht, ich dachte, ich musste aufhören“, so Wormeck vor dem Hochsprung, den er dann doch anging. Mit jedem Sprung wurde es besser und mit 1,91 Meter gelangen ihm wie auch über 400 Meter in 52,94 Sekunden starke Ergebnisse. Der zweite Tag begann mit guten 15,45 Sekunden im 110-Meter-Hürdenlauf, 34,92 Meter mit dem Diskus und hervorragenden 4,30 Meter im Stabhochsprung. Nach 45,84 Meter mit dem Speer und 5:34 Minuten im 1500-Meter-Lauf nahm Florian Wormeck als Sieger freudestrahlend die Glückwünsche entgegen.

Dem Eutiner Nachwuchsmehrkämpfer Niklas Sagawe (M 14) fehlten im Mai nur 35 Punkte an der DM-Qualifikation im Neunkampf(4440 Punkte). In Reinbek wollte er es erneut versuchen, doch es klappte nicht. In einem Rahmenwettbewerb steigerte sich M-13-Schüler David Schliep (PSV) im Stabhochsprung um 20 Zentimeter auf 2,70 Meter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen