zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 15:34 Uhr

Starker Schützennachwuchs

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bei den Rundenwettkämpfen mit Luftgewehr und Luftpistole erreichen die jungen Athleten hohe Ringzahlen

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2016 | 15:13 Uhr

Der Sportschützennachwuchs des Kreises Ostholstein nimmt für die Kreis- und Landesmeisterschaften Fahrt auf, der Rundenwettkampf für Luftgewehr und Luftpistole ging in Eutin in die vorletzte Runde. Bei den zehn Mannschaften tat sich etwas, weil hinter dem sieggewohnten SSV Kassau mit Lina Meier, Tina und Tanja Zupke mit 1130 Luftgewehrringen diesmal der Schützenbund Glasau-Sarau mit 1115 durch das Ziel ging und Kassau II (1111) überholte.

Die Kassauer weisen jetzt aber mit 3424 Zählern gegenüber den beiden Dreierteams (3335/3333) ein dickes Polster auf. Große Freude herrschte bei der 13-jährigen Eutiner Sportschützin Johanna Wohnsdorf, die nach 169 und 178 Ringen im 20-Schuss-Programm der Schülerinnen mit 185 Zählern persönlichen Rekord ihrer erst kurzen Laufbahn schoss. Sie führt vor der Schlussrunde mit 532 die Wertung vor der Lübeckerin Julia Schneider mit 524 und der Kassauerin Celina Dahm mit 523 Ringen an. Zweitbeste Schützin aus Ostholstein ist nach 174 Ringen mit zusammen 515 Natalie Sevke für den SSV Kassau.

Die Jungen in der Schülerklasse halten sich vornehm zurück, in Eutin lagen Jannik Dittmann und Jon Nett von der Schwartauer SG mit 157 gleichauf, Rang drei ging für 152 Ringe an den Malenter Sportschützen Luca Mittelstädt.

Auch in der Jugendklasse dürfen die Lübecker Sportschützen mitmachen, die in ihrem Kreisverband kein eigenes Wettkampfsystem außerhalb der Meisterschaften vorfinden. Außer Konkurrenz überzeugen derzeit Rebecca Schneider mit 1113 und Antonia Albrecht mit 1102 Ringen. Beste Ostholsteinerin ist mit jetzt 1096 Ringen die Kassauerin Kimberley Lau nach 370 Ringen. Ihr folgen Alexandra Hahn von den Sportschützen Oldenburg mit 366 Tages- und 1093 Gesamtringen sowie Daniela Zamorano für den SB Glasau-Sarau mit 362 und 1088 Ringen.

Beim bisherigen Kopf-an-Kopf-Rennen der Jungen ging diesmal für die Sarauer Bastian Koch nach 380:378 mit 1133:1131 gegen den Kassauer Robin Jedtberg in Führung. Schon deutlich zurück als Dritter der Kassauer Andre Weede (363/1106).

In der Altersklasse Junioren A und B bestimmt Lina Meier wie erwartet nach 381 Ringen jetzt mit 1172 weiter das Geschehen. Gleichwohl war sie nach außergewöhnlich hohen 395 und 396 diesmal nicht ganz zufrieden. Die Silberplakette dieser Runde sollte an Tanja Zupke (373/1135) gehen. Ihre Zwillingsschwester Tina als dritte Kassauer Vertreterin muss sich nach 376 und insgesamt 1117 Zählern aber noch auf einen Angriff durch Lena Breuer vom
SB Glasau-Sarau (373/1114) einstellen. Zweitbeste des Tages war mit 379 Ringen hinter Meier die Lübeckerin Michelle Franze mit 1112 Ringen.

Bei den Junioren aus Ostholstein hat der Kassauer Paul Venohr nach 377 Ringen mit 1113 die Nase vorn, ihm folgen Mirco Scheel mit 359 und 1074 sowie Jannik Thomas vom ESV Insel Fehmarn mit 327 und 982 Ringen. Tagesdritter war mit 344 Lars Rowedder von der Schwartauer SG. Aus dem Kreis der Lübecker Junioren überzeugte Marc Burzlaff mit 370 und zusammen 1107 Zählern.

Mit der Luftpistole sorgte Sven Samelin mit 356 Ringen für klare Verhältnisse, er führt sicher mit 1049 Ringen vor Sabrina Hethey (338/1025), beide Scharbeutzer Schützenverein. Rang drei hält von der Lensahner Schützengilde Dominik Kreutz (332/996).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen