zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 21:10 Uhr

Starke Neustädter beim Benson-Cup

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fortuna St. Jürgen setzt sich im Finale gegen den TSV Neustadt durch, der mit Yannik Weidenthal den besten Torwart stellt

Die Lübecker Fußballmannschaft der D-Jugend von Fortuna St. Jürgen gewann in der Sieverthalle den Benson-Cup der SG Eutin/Malente. Im Finale gewann St. Jürgen knapp mit 2:1 gegen den TSV Neustadt.

Doch die Neustädter müssen nicht traurig sein. Yannik Weidenthal wurde von den Trainern zum besten Torhüter gewählte. Sein Neustädter Teamkollege Iber Osdanlaj wurde zum besten Spieler des Turniers ausgezeichnet. Die Mannschaften begannen in zwei Gruppen gegeneinander.

In Gruppe A setzte sich der TSV Travemünde mit zehn Punkten vor dem Krummesser SV mit sieben Zählern und der BCG Altenkrempe mit sechs Punkten durch. Gastgeber SG Eutin/Malente belegte mit nur zwei Punkten den vierten Rang, knapp vor dem punktgleichen VfL Oldesloe. In Gruppe B qualifizierte sich Fortuna St. Jürgen vor dem TSV Neustadt für das Halbfinale. Dritter wurde der Sereetzer SV vor dem TSV Fissau und dem TSV Heiligenhafen.

Das erste Semi-Finale gewann Neustadt gegen den TSV Travemünde knapp mit 1:0. Fortuna St. Jürgen besiegte den Krummesser SV mit 2:0 Toren. Vor dem Finale wurden die Einzelplatzierungen ausgespielt. Das Spiel um Platz neun gewann der TSV Heiligenhafen mit 2:0 gegen den VFL Oldesloe. Im Eutiner Derby zwischen der SG Eutin/Malente und dem TSV Fissau siegte Fissau mit 2:0 und sicherte sich damit den siebten Platz. Das Spiel um Platz fünf zwischen der BCG Altenkrempe und dem Sereetzer SV bot einen echten Neun-Meter-Krimi. Nach einem 1:1 nach regulärer Spielzeit endete die Partie mit 8:7 für Altenkrempe. Selbst die Torhüter mussten in dem sehr langen und spannenden Neun-Meter-Schießen je einmal schießen.

Der TSV Travemünde besiegte den Krummesser SV mit 2:0 und wurde somit Dritter. Der 7. Reinhard-Benson-Cup erfreute sich nach Aussage der Organisatoren wieder einmal großer Beliebtheit. Bereits drei Wochen nach Ausschreibung standen alle teilnehmenden Teams fest. Rund 500 Zuschauer haben den Budenzauber der Junioren besucht, meinte SG-Trainer Heiko Willert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen