zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

13. Dezember 2017 | 14:42 Uhr

Starke Konkurrenz beim Sichtungssportfest

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 14.Dez.2016 | 21:18 Uhr

Die ostholsteinischen Talente hatten es schwer beim Sichtungssportfest des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverbandes in der Halle des Sport- und Bildungszentrums, denn die Zwölf- und Dreizehnjährigen ergatterten nur einen Podestplatz. Sie absolvierten einen Vierkampf aus 60-
Meter-Lauf, 60-Meter-Hürden-Sprint, Weit- und Hochsprung.

Leander Hoff vom TSV Grömitz sorgte mit dem dritten Platz mit 1642 Punkten in der Altersklasse M13 für die beste Platzierung für einen Ostholsteiner und steigerte sich dabei im Hürdenlauf auf 11,00 Sekunden. Bei den ein Jahr Jüngeren gelangen Kjell Jokschat vom Polizei SV Eutin drei persönliche Bestmarken im Hochsprung mit 1,36 Metern, im Weitsprung mit 4,40 Metern und im Hürdenlauf in 11,13 Sekunden. Mit 1598 Punkten wurde er Fünfter, während sein Teamkamerad Till Ehrich 1381 Punkte sammelte und auf den siebten Rang kam. Zwischen den beiden Eutinern wurde Henrik Faasel vom TSV Grömitz mit 1532 Punkten Sechster.

Starke Konkurrenz gab es in den weiblichen Klassen. Finja Plath vom TSV Grömitz verpasste in der W12 nur knapp einen Podiumsplatz und sammelte als Vierte 1880 Punkte. Ihre besten Resultate gelangen ihr im Hürdenlauf mit 10,88 Sekunden und im Weitsprung mit 4,78 Metern. Vereinskameradin Kim Vietze verfehlte als Zehnte mit 1572 Punkten nur kanpp den Sprung unter die besten Acht. In der Klasse W13 konnten Lena Erfmann vom TSV Heiligenhafen als Elfte mit 1828 Punkten und Lisa Handt vom PSV mit 1660 Punkten auf dem 17. Platz bei ihrer Wettkampfpremiere mit der Spitze noch nicht ganz mithalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen