Basketball : Starke Centerspielerinnen

Die Eutiner Centerin Wiebke Schwartau nutzt diese Chance zum Korbleger.
Die Eutiner Centerin Wiebke Schwartau nutzt diese Chance zum Korbleger.

U15-Basketballerinnen der BG Ostholstein setzen sich in der Oberliga klar gegen Rendsburg durch.

shz.de von
05. Februar 2014, 00:33 Uhr

Die U15-Basketballerinnen der BG Ostholstein stellten in der Oberliga gegen den BBC Rendsburg das überlegene Team. Dabei legten die Gastgeberinnen mit Trainerin Andrea Höch schon im ersten Viertel den Grundstein für den 89:54-
Erfolg.

Nach dem Auftaktviertel lag die BG Ostholstein mit 27:7 deutlich vorn. Mit dem klaren Vorsprung im Rücken nutzte die Trainerin die Gelegenheit, alle Spielerinnen einzusetzen. Sie hatte mit Clara Seidel und Wiebke Schwartau zwei groß gewachsene Spielerinnen im Aufgebot, die sich als Center immer wieder durchsetzten. „Doch das Beste war, dass wir immer eine recht homogene Mannschaft hatten, egal, wer auf dem Platz stand“, meinte Andrea Höch.

Lena Fobian und Franziska Kröger bauten das Spiel der Gastgeberinnen geschickt auf. In der Einzelkritik freute sich die Trainerin über das gewachsene Selbstbewusstsein, dass Tine Brunner an den Tag legte. Im Schlussviertel konnte Andrea Höch sogar komplett Fünf gegen Fünf tauschen. Die Punkte im Siegerteam teilten sich Clara Seidel, Wiebke Schwartau (je 18), Franzi Kröger (17), Lena Fobian (13), Nora Fries (6), Lotte Stein (5),
Tine Brunner, Thachita Harfst (je 4), Beeke Schulz, Svea Ehlers (je 2).

Auch die U13 erwartete den BBC Rendsburg, in dieser Altersklasse war jedoch der Gast deutlich überlegen, der mit 64:22 auch mit großem Abstand gewann. „Die unerfahrenen Spielerinnen trauten sich zu wenig zu. Ein großes Manko ist die fehlende Übersicht in der Abwehrarbeit“, analysierte Trainerin Andrea Höch. Sie hatte den Spielerinnen vorgegeben, mindesten 20 Punkte zu erzielen, der BG-Nachwuchs übertraf dieses Ziel mit 22 Punkten. Die Eutinerinnen spielten mit Julia Kolz (12), Vera Seidel (8), Ayleen Engelstätter-Kagel (2), Cora und Cosima Mannitz, Lara Kuhlmann und Kira Ohnesorge.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen