Starbootsieger aus Dänemark

Die Dänen Johnny Jensen/Claus Olesen belegten auf dem Kellersee in der Gesamtwertung den dritten Platz.
Foto:
1 von 3
Die Dänen Johnny Jensen/Claus Olesen belegten auf dem Kellersee in der Gesamtwertung den dritten Platz.

Flemming Sörensen/Niels Thrysoe ersegeln sich bei der Regatta der SVMG um den Kellersee-Star-Cup 2015 den Gesamtsieg

shz.de von
28. April 2015, 12:24 Uhr

Der Kellersee-Star-Cup 2015 der Segler
Vereinigung Malente-Gremsmühlen (SVMG) brachte
attraktiven Sport. Bei zum Teil schwierigen Bedingungen zeigten die Teilnehmer ihr großes seglerisches Können.

Die beiden ersten Wettfahrten am Sonnabend konnten planmäßig gestartet werden. Hier zeigten sich schnell die als Favoriten genannten Teams. Heiko Winkler/Uwe Thielemann aus Schwerin verbuchten zwei Laufsiege, wobei sie den zweiten lediglich mit einer Bugspitze vor Johnny Jensen/Claus Olesen aus Dänemark ins Ziel brachten.

Nach diesen ersten Läufen gab es eine Flaute, so dass die Wettfahrtleitung eine längere Unterbrechung beschloss. Beim dritten Lauf stellte sich doch noch ein gut zu segelnder Wind aus West ein, der von den Regattateilnehmern zu einer spannenden Wettfahrt genutzt wurde. Einige Böen sorgten zudem für einzelne Turbulenzen im Feld, auch ein Mastbruch war in dieser Phase bei den Brüdern Dominik und Simon Fallais aus Aachen zu verzeichnen. Als Erste gingen Flemming Sörensen/Niels Thrysoe aus Svendborg vor dem Schweriner Team und Helge und Jesper Spehr aus Kiel durchs Ziel. Nach dem ersten Tag herrschten knappe Punktabstände, so dass der Sonntag spannende Rennen versprach.

Wegen mangelnden Windes konnte die vierte Wettfahrt erst verspätet gestartet werden, doch ermöglichten die südwestlichen Winde eine gute Wettfahrt. Vom Start weg setzte sich Flemming Sörensen mit Vorschoter Niels Thrysoe vom Feld ab und fuhr einen souveränen Sieg nach Hause. Die fünfte und letzte Wettfahrt verlangte von den Regattateilnehmern noch einmal alles Können ab. Ständig drehende und in der Stärke wechselnde Winde wirbelten das Feld durcheinander und hatte mit Felix Gold/Oliver Vitzthum aus Berlin einen glücklichen Sieger. Ebenso überraschend wurden in diesem Lauf die Malenter Robin Nolte/Michael Heinlein vor den Dänen Johnny Jensen/Claus Olesen Zweite. Gesamtsieger wurden die Dänen Sörensen/ Thrysoe vor Winkler/Thielemann und Jensen/Olesen. Als beste Malenter Segler belegten Nolte und Heinlein in der Endabrechnung den 15. Platz.

Die Veranstalter verdienten sich auch mit dem Abendprogramm Lob und Anerkennung der Aktiven und Gäste. „Die Anstrengungen der Wettfahrtleitung und seinem Team mit diesen schwierigen Windverhältnissen faire Wettfahrten auf die Bahn zu bringen, wurden von den Regattateilnehmern ausdrücklich gewürdigt“, freute sich der SVMG-Vorsitzende Henning Dieckmann nach dem Wochenende.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen