Stadt: Vorfahrt eindeutig geregelt

Die Vorfahrt ist geregelt: Wer hier aus der Bahnhofstraße in Richtung Bootshafen fährt, der hat Vorfahrt. Wer aus der Lübecker Straße rechts in Richtung  Bootshafen oder in die Bahnhofstraße einfahren möchte, hat den aus der Bahnhofstraße kommenden und in Richtung Bootshafen einbiegenden Verkehrsteilnehmern Vorfahrt zu gewähren.  Foto: Michael Kuhr
Die Vorfahrt ist geregelt: Wer hier aus der Bahnhofstraße in Richtung Bootshafen fährt, der hat Vorfahrt. Wer aus der Lübecker Straße rechts in Richtung Bootshafen oder in die Bahnhofstraße einfahren möchte, hat den aus der Bahnhofstraße kommenden und in Richtung Bootshafen einbiegenden Verkehrsteilnehmern Vorfahrt zu gewähren. Foto: Michael Kuhr

Verkehrsberuhigung in der Lübecker Straße sorgt für neue Vorfahrtsregelung von Bahnhofstraße in Richtung Bootshafen

Avatar_shz von
01. Oktober 2011, 08:24 Uhr

Plön | Der Ausbau der Lübecker Straße wird in Plön sehr gelobt. Doch müssen sich die Plöner offensichtlich noch an die neue Vorfahrtsregelung gewöhnen. Die Stadt Plön gab gestern noch einmal die neuen Regeln im Bereich Lübecker Straße und Gänsemarkt bekannt.

Die geänderte Verkehrsführung hat bei einigen Verkehrsteilnehmern die Frage aufgeworfen, wer hat denn nun Vorfahrt?, sagte Stadtpressesprecher Detlev Seibler. Das ist ganz einfach: Gibt es keine Verkehrszeichen, so gilt die Rechts-vor-Links-Regel. Zum Beispiel dort, wo der Gänsemarkt auf die Lübecker Straße trifft.

Seibler: "Wer allerdings den verkehrsberuhigten Bereich in Richtung Bahnhofstraße verlässt und über den neu eingebauten abgesenkten Bordstein in den Verkehr einfahren will, muss den anderen Fahrzeugen dort Vorfahrt gewähren und bis zuletzt warten." Der Grund: Von Sonderflächen, die mit dem umgangssprachlich

genannten blauen "Spiel-straßenschild" ausgewiesen sind, hat man keine Vorfahrt. Obwohl nicht nötig, hat die Stadt dazu ein Vorfahrt regelndes Verkehrsschild aufgestellt. "Rechts vor links" gilt also an solchen Stellen ausdrücklich nicht, selbst dann nicht, wenn zwischen dem Verkehrszeichen ("Ende des verkehrsberuhigten Bereichs") und der Einmündung erst noch einige Meter zurückgelegt werden müssen, stellte die Stadt Plön gestern klar. Fahrzeuge, die aus der Bahnhofstraße in die Straße am Bootshafen "um die alte Post" einbiegen wollen, sind also vorfahrtberechtigt.

Was ist innerhalb der Bereiche von Spielstraßen zu beachten? Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind erlaubt. Der Fahr-zeugverkehr muss Schritt-geschwindigkeit einhalten (zwischen 7 bis 10 km/h). Die Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern, wenn nötig müssen sie warten.

Die Fußgänger dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern. Das Parken ist außerhalb der dafür gekennzeichneten Parkplatzflächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen. Beim Ausfahren aus einem verkehrsberuhigten Bereich ist eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Wie beim Ausfahren aus einem Grundstück ist man gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern wartepflichtig. Rechts vor links gilt nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen